Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Neue Kleidung und neue Power in der Hinterhand bei Suzuki

Chris Vermeulen und Loris Capirossi erwarten Motor-Entwicklungen für den letzten Vorsaison-Test.

Rizla Suzuki wird das 2009er-Outfit am Wochenende beim offiziellen MotoGP-Test in Jerez enthüllen. Aber es sind die Neuheiten neben den Lackierungen, die die Aufmerksamkeit der Fahrer Chris Vermeulen und Loris Capirossi hauptsächlich auf sich ziehen. Die beiden hatten nach Besserungen in Punkto Motorleistung gesucht und es wurde ihnen beteuert, dass sie auf der Geraden der spanischen Rennstrecke zum letzten Test der Saison mehr Beschleunigung haben werden.

"Der Jerez-Test kann für mich nicht schnell genug kommen. Nach den ersten zwei Tests haben wir gute Fortschritte gemacht. Es wird interessant zu sehen sein, welche Weiterentwicklungen das Werk jetzt noch machen konnte, nachdem wir ihnen so viele Daten von Sepang und Katar liefern konnten. Ich bin sicher, dass die Techniker alles in ihrer Macht stehende tun, um uns das zu liefern, was wir suchen", sagte Vermeulen vor dem Test. Der Australier ist schon ganz gespannt, welche Schlüsse man von der am Sonntag stattfindenden BMW M Award-Session ziehen kann.

"Es wird das erste Mal sein, dass wir eine gezeitete Sitzung haben, die vergleichbar mit den neuen Qualifikationstrainings ist. Vor allem wegen der Einheitsreifen. Es wird ein guter Maßstab sein, bei dem wir sehen werden, was wir von den Qualis in dieser Saison erwarten dürfen. Es ist unser letzter Test, bevor die Saison los geht. Daher wird es für das gesamte Team wichtig sein, so viel Arbeit wie möglich zu erledigen und die Pause von den Rennen auf einem Hoch zu beenden."

Vermeulens Zuversicht in die GSV-R breitet sich auch auf seinen Teamkollegen Capirossi aus, der nur noch weniger als einen Monat von seiner 20. Grand Prix - Saison entfernt ist.

"Wir hatten einen guten Start in das Jahr, aber wir müssen uns weiterhin verbessern. Ich bin im Moment sehr fit und habe jeden Tag trainiert, um für die neue Saison bereit zu sein", erklärt der Veteran der Weltmeisterschaft.

"Ich glaube fest daran, dass uns Suzuki ein Bike gibt, auf dem wir gewinnen können. Ich kann es kaum erwarten die neueste Version, die wir in Jerez bekommen, zu sehen. Ich freue mich wirklich schon wahnsinnig auf die neue Saison und ich fühle mich vorbereiteter und frischer denn je. Ich kann es einfach nicht erwarten Rennen zu fahren!"

Rizla Suzuki wird mit dem Rest der MotoGP-Königsklassen-Teams ab dem kommenden Samstag auf dem Circuito de Jerez testen.

Tags:
MotoGP, 2009, Loris Capirossi, Chris Vermeulen, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›