Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Barbera kämpft sich in Jerez 250cc-Session nach vorne

Barbera kämpft sich in Jerez 250cc-Session nach vorne

Der Spanier war der schnellste 250cc-Fahrer am ersten Tag des offiziellen MotoGP-Tests.

Der erste Tag des 250cc-Tests auf dem Circuito de Jerez zeigte, dass der spanische Fahrer Hector Barbera wieder vorne mitmischt. Aufgrund einer schweren Verletzung erst vor zwei Wochen wieder ins Testgeschehen zurückgekehrt, zeigte sich der Pepe World Pilot bei der Rückkehr in seine Heimat an der Spitze der Zeitenliste.

In den letzten Minuten der Nachmittags-Session der Viertelliterklasse am Mittwoch fuhr er eine Bestzeit von 1:43.156 und unterbot damit die bis dahin geltende Bestmarke von Marco Simoncelli aus der Vormittags-Session um rund drei Zehntel. Das geschah in Barberas neunter Runde seines Nachmittags-Runs auf der Aprilia RSA.

Drittschnellster in der Session nach dem Mittagessen - bei der die Bedingungen wärmer und sonniger waren als am bedeckten Morgen, die Zeiten aber generell langsamer - war der regierende 250cc-Vizeweltmeister Alvaro Bautista. Der Test in Jerez ist auch erst Bautistas zweite Ausfahrt nachdem er sich Anfang Februar das Schlüsselbein gebrochen hatte.

Honda-Fahrer Ratthapark Wilairot fand sich als nächster in der Zeitenliste und war der einzige weitere Fahrer, der unter 1:44 blieb. 250cc-Rookie Gabor Talmacsi und Hiroshi Aoyama lagen am Ende des Tages direkt hinter ihm.

Mattia Pasini vom Team Toth erlitt am frühen Mittwochnachmittag einen Sturz, der seine Aprilia recht reparaturbedürftig zurückließ.

Die 250cc-Tests gehen am Donnerstag weiter, dann steht der zweite von drei Testtagen für die kleinen Klassen in Jerez auf dem Programm.

Lesen Sie alle 250er Ergebnisse aus Jerez hier.

Tags:
250cc, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›