Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Toseland trotz Sturz-Rückschlags in Jerez OK

Toseland trotz Sturz-Rückschlags in Jerez OK

Herve Poncharal erwartet den Briten beim Commercialbank Grand Prix von Katar am Start.

Abgesehen von Casey Stoners Sieg-Runde beim BMW M Award war James Toselands harter Sturz einer der größten Gesprächspunkte nach der 45-minütigen Session. Der Monster Yamaha Tech3 Fahrer konnte nach dem Totalschaden an seiner M1 keine Runden mehr drehen, soll für das erste Rennen in zwei Wochen aber wieder fit sein.

Team Manager Herve Poncharal konnte den Rückschlag für Toseland durch den Sturz nur bedauern. "Leider war es heute die gleiche Art von Sturz wie in Sepang. Es hat ihm weh getan. Es war seine erste gezeitete Runde nachdem er die Box mit einem frischen Reifen verlassen hatte. Es sieht so aus, als ob er glücklicherweise OK wäre, obwohl er einige Zeit bewegungslos im Kies lag", sagte der Franzose.

"James hat sich von seinem Sturz in Sepang gut erholt; Katar war bei der Genesung ein großer Schritt für ihn und bis zum Sturz lief es für ihn hier viel besser. Er war in einer Gruppe, in der er nach unserer Meinung viele Fortschritte hätte machen können."

2008 machte das Satelliten-Team in Katar auf andere Weise Eindruck, indem es beim ersten Saisonrennen mit Toseland und Teamkollege Colin Edwards in die erste Reihe fuhr. In zwei Wochen geht es an den Ort dieses Erfolgs zurück, aber Poncharal blieb realistisch.

"Ein Sturz ist sicher nicht der beste Weg, um sich auf den ersten Grand Prix einzuschießen, aber wir wissen, dass James ein Kämpfer ist. Er wird beim ersten Rennen sein und auch wenn wir keinen Sieg erwarten, werden wir doch ein paar Punkte mitnehmen wollen."

Tags:
MotoGP, 2009, James Toseland, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›