Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Jerez-Test bestätigt Fortschritte bei Hayate

Jerez-Test bestätigt Fortschritte bei Hayate

Der zweite Test von Marco Melandri endete mit positiven Ergebnissen.

Am vergangenen Wochenende absolvierte das neue Hayate Racing Team seinen zweiten Vorsaisontest in Jerez. Dabei machte man große Fortschritte in Richtung Saisonauftakt. Marco Melandris schnellste Rundenzeit betrug 1:40.405 Minuten. Damit war er fast 1,5 Sekunden schneller als seine schnellste Rennrunde 2008. Das Team geht entsprechend optimistisch in eine erwartungsgemäß harte Saison.

"Es war ein guter Test für mich. In Katar hatten wir viele Probleme", sagte der Italiener. "Wir arbeiteten hart zwischen den Tests und konzentrierten uns darauf, das Setup zu verbessern. Wir sind nicht weit vom Mittelfeld weg. Das ist ziemlich gut."

Der ehemalige MotoGP-Vizeweltmeister nutzte auch die wechselhaften Wetterbedingungen, um die Ninja ZX-RR bei nasser Fahrbahn zu testen.

"Ich habe viel in diesem Winter viel Zeit verloren und das Bike ist komplett neu. Es war also wichtig, hier im Regen zu fahren."

Unterstützung erhielt Melandris Aufholjagd durch neue Teile aus der Kawasaki-Fabrik. Ab sofort wird der Support jedoch heruntergefahren. Melandris Crew Chief und Team Manager in Personalunion, Andrea Dosoli, erklärt das Arrangement:

"Wir kamen mit neuen Teilen heirher und das war von Vorteil. Wir haben einige Probleme mit dem Heck beheben können."

"Ab sofort wird das Werk die Teile produzieren und die Motoren für die Saison instand halten. Wenn wir irgendwelche Probleme bekommen, werden sie uns helfen. Ich vertraue ihnen."

Tags:
MotoGP, 2009, Marco Melandri, Hayate Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›