Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tissot präsetniert die MotoGP-Kollektion 2009

Tissot präsetniert die MotoGP-Kollektion 2009

Tissot präsentierte die offiziellen Uhren der FIM MotoGP Weltmeisterschaft auf der Baselworld in der Schweiz.

Knapp zwei Wochen vor dem ersten Rennen der Saison signalisiert diese offizielle Übergabe am Tissot-Stand an der Baselworld den Medien und allen anderen Messebesuchern, dass der offizielle Zeitnehmer bereit zum Start ist. Tissot-Präsident François Thiébaud präsentierte Carmelo Ezpeleta, CEO von Dorna Sports, drei neue Uhrenmodelle.

«Tissots Verbindung mit der innovativen, schnelllebigen Welt des Motorsports zeigt die dynamische Natur unseres Unternehmens, unserer Produkte und ihrer Uhrwerke», sagte Tissot-Präsident François Thiébaud. «Der Wille zu immer neuen Spitzenleistungen macht auch die neue MotoGP-Uhrenreihe zu erstklassigen Repräsentanten unserer Partnerschaft.»

Tissot und Dorna Sports setzen gemeinsam auf neuste, jeweils führende Technologien, um die Anforderungen des MotoGP, dem Gipfel des Rennsports, zu erfüllen. Das gilt auch für die neue Saison, der Tissot und Dorna Sports voller Vorfreue entgegensehen.

2009 markiert das neunte Jahr von Tissots Partnerschaft mit dem MotoGP als offizieller Zeitnehmer. Immer schnellere technische Entwicklungen und immer schnellere Motorräder lassen die technologischen Herausforderungen an den offiziellen Zeitnehmer so umfangreich wie nie zuvor werden. Die innovative Auffassung von Zeitmessung wie auch von der Uhrenherstellung macht Tissot zum perfekten Partner für akkurateste Zeiten und Ergebnisse in der Top-Etage des Zweiradsports. Die spezielle Kollektion der neuen MotoGP-Uhren zeigt das erneut auf besondere Weise.

Für die Saison 2009 hat Tissot drei besondere Uhren kreiert. Dazu gehören zwei Spezial-Editionen, eine davon limitiert auf 2009 Exemplare, sowie ein limitierter Tissot T-Race MotoGP Automatic Chronograph. Alle diese Uhrenmodelle stehen ganz im Zeichen der Präzision und Dynamik des MotoGP, von erlesener Schweizer Uhrmacherkunst in Hightech-Design umgesetzt. Der offizielle Charakter der Modellserien wird durch das offizielle MotoGP-Logo auf jeder Uhr unterstrichen. Die limitierte Edition und diejenige der Valjoux präsentieren sich in einer Motorradhelm-Box und werden so zum besonders authentischen Uhrenerlebnis für die weltweiten MotoGP-Fans. Die öffentliche Übergabe in Basel streicht die Bedeutung heraus, welche die Zeitmessung im Sport für Tissot hat. Der Uhrenhersteller ist aktuell auch bei einer ganzen Reihe anderer hochkarätiger internationaler Sportmeisterschaften dabei.

In der limitierten Edition Tissot T-Race MotoGP Automatic Chronograph Valjoux trifft Retro auf Hightech, inspiriert von der Tradition Tissots im Motorsport seit den 1960er Jahren und mit Materialien und Design-Details im Stil von heute neu interpretiert. Nostalgische Anspielungen kommen etwa von der Schrift, die für die Armaturen-Anzeigen jener Zeit typisch war, oder auch von dem klassischen Lederarmband. Die 2009 Besitzer dieser Uhr können die Zeit buchstäblich vergehen sehen. Der transparente Gehäuseboden bietet ihnen in übertragenem Sinne einen Platz in der ersten Reihe, um das mechanische Valjoux-Uhrwerk in Aktion zu beobachten. Im MotoGP zählt jeder Sekundenbruchteil. Um nicht einen davon zu verpassen, enthält die Aufbewahrungs-Helmbox mit dem Markenzeichen des MotoGP ein bequemes automatisches Aufzugssystem.

Die limitierte Edition der Meisterschaftsuhr 2009 wird sowohl Fahrer wie auch Fans in der Spur halten. Dafür sorgt ihr schnittiges schwarzes Aussehen, das sie dem Zusammenspiel von Karbon, Edelstahl und Kautschuk verdankt. Dynamische Kontraste dazu bilden Elemente in provokantem Gelb, der Farbe, mit der die Safetycars durch eine Gelb-Phase vor Gefahr auf der Strecke warnen. Auf allen 9002 Exemplaren der Tissot 2009 T-Race MotoGP Limited Edition signalisiert ein gelber Zeiger zudem, dass jede Sekunde zählt. Gelbe Ziffern im Abstand von jeweils fünf Sekunden auf der drehbaren Lünette unterstreichen diese Wahrheit des Rennsports. Eine karierte Flagge bildet den 60-Sekunden-Index und symbolisiert dies zusätzlich. Jede Uhr wird in einer Helmbox aufbewahrt. Sie enthält austauschbare Medaillons, die als wechselnde Rennkurse den Gehäuseboden ersetzen können. In einer Welt höchst präziser Ingenieurskunst erfolgt das Auswechseln mit einem ebenfalls in der Helmbox befindlichen Spezialwerkzeug, durch das die Wasserdichtheit der Uhr sicher gewahrt bleibt.

Das von Schwarz und Silber dominierte Design der Tissot 2009 T-Race MotoGP erinnert ihren Besitzer immer wieder an die Atmosphäre einer Rennstrecke. Ihr Gehäuse und ihre Lünette sind von den Bremsscheiben moderner Spitzenmotorräder inspiriert, und ein Miniatur-Bremsenelement aus Karbon hält die Krone sicher an ihrem Platz. Das strukturierte Kautschukarmband erscheint ganz in der Optik eines Motorradreifenprofils und wird durch Hightech-Metall gehalten. Diese Uhr zollt der neunten Saison, in der Tissot an den Start geht, um die anspruchsvolle Rolle als offizieller Zeitnehmer bei einer von Millionen leidenschaftlich verfolgten Weltmeisterschaft mit perfekter Präzision zu erfüllen.

Neben diesen neuen Uhrenserien wird Tissot über die ganze Saison wieder den Pole Position Award überreichen. Dieser Preis gilt den Fahrern, die sich im Qualifying für die Pole Position in der 125er-, 250er- und MotoGP-Klasse (500er) qualifiziert haben, und zwar bei jedem der 18 Rennen über den gesamten Verlauf der Weltmeisterschaft.

Pressemitteilung von Tissot

Tags:
MotoGP, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›