Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Katar-Nachterennen lockt die MotoGP

Katar-Nachterennen lockt die MotoGP

An diesem Wochenende startet die MotoGP in Katar in die neue Saison.

Fünf Monate ist es her, dass die letzten MotoGP-Rennen der Saiosn 2008 ausgetragen wurden. Nun am 12. April startet endlich die neue Saison mit dem Commercialbank Grand Prix in Katar. Das erste von insgesamt 17 Saisonrennen, in denen der neue Weltmeister gesucht wird. Es ist Bereits das dritte Jahr, in dem das Rennen auf dem Losail Kurs, die Saison eröffnet.

Es ist das einzige Nachtrennen im MotoGP-Kalender und ein Aushängeschild, sowohl für den Staat Katar als auch für die Motorradweltmeisterschaft. Bereits im letzten Jahr fand das erste Saisonrennen unter Flutlicht statt. Der Gewinner war Casey Stoner auf seiner Marlboro Ducati.

Der amtierende Weltmeister Valentino Rossi hat schon auf jeder Strecke, die im Rennkalender 2009 ist, gewonnen – aber noch kein Nachtrennen. Der Fiat Yamaha Fahrer konnte die Rennen in der Wüste 2005 und 2006 gewinnen. Schon damals lieferte er sich enge Duelle mit dem späteren Weltmeister von 2007, Casey Stoner. Im letzen Jahr wurde Rossi Fünfter.

Die Strecke in Losail ist eine der Besten für Ex-Weltmeister Casey Stoner. Er konnte dort seine erste Pole und gleich uch noch den ersten Sieg in der Königsklasse einfahren. Der Australier reist als frisch gekrönter BMW M Award-Sieger in Katar an. Die größte Aufmerksamkeit wird auf der Ausdauer des Ducati-Fahrers liegen, was sein Handgelenk betrifft. Diese ist noch fraglich, denn er fuhr bislang keine Longruns.

Bei Dani Petrosa hingegen weiß man bereits, dass er in Katar noch nicht 100 Prozent fit sein kann. Der Dritte der letzten Saison verpasste die letzten Testfahrten der Saison aufgrund von Verletzungen an Arm und Knie.

Jorge Lorenzo kehrt an den Ort seines beeindruckenden MotoGP-Debüt zurück.Er konnte im vergangenen Jahr die Pole holen und wurde am Ende Zweiter. Er wird zum ersten Mal ein Rennen mit Bridgestone-Reifen absolvieren.

Vier weitere Werksfahrer gehen in Katar an den Start. Ducatis Nicky Hayden, Hondas Andrea Dovizioso und die Rizla Suzuki-Fahrer Loris Capirossi und Chris Vermeulen.

Der Sieger von Katar aus dem Jahr 2004, Sete Gibernau ist ebenfalls zurück in der MotoGP. Er bestreitet sein erstes Rennen sein Portugal 2006. Ihre ersten Einsätze in der Königsklasse haben derweil die Pramac-Fahrer Niccolo Canepa und Mika Kallio, sowie Scot Honda-Fahrer Yuki Takahashi. Das 800cc-Fahrerfeld wird von den Monster Tech 3-Fahrern Colin Edwards & James Toseland, sowie San Carlo Honda Gresini-Fahrer Alex de Angelis, Toni Elias und Hayate Racing-Fahrer Marco Melandri komplettiert.

Das erste Training der MotoGP zum Commercialbank Grand Prix von Katar startet Freitagnacht um 22:30 Uhr Ortszeit.

Die Losail-Rennstrecke befindet sich außerhalb von Doha, die Huptstadt von Katar. Die Bauzeit betrug etwas länger als ein Jahr und kostete US$ 58 Milionen. Rund um die Uhr arbeiteten 1.000 Arbeiter, um die Strecke bis zum Eröffnungsrennen am 2. Oktober 2004 fertig zu bekommen. Das Layout der 5,4 Kilomenter langen Strecke ist flüssig und wird von künstlichen Gras begrenzt. Dieses soll dafür sorgen, dass nicht zu viel Sand auf die Strecke geweht wird. Die Start-Ziel-Gerade ist über einen Kilometer lang und es gibt einen Mix aus langsameren und Highspeed-Kurven.

Wer nicht zu den Rennen gehen kann, hat die Chance sie live und in Hi-Res mit dem motogp VideoPass, für 12.95 Euro zu sehen. Die VideoPässe für das Rennen in Katar oder die gesamte Saison gibt es VideoPass.

Tags:
MotoGP, 2009, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›