Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner gibt das Tempo vor, als das Katar-Wochenende beginnt

   Stoner gibt das Tempo vor, als das Katar-Wochenende beginnt

Der Weltmeister von 2007, Casey Stoner, hat das Commercialbank Grand Prix von Katar-Wochenende wieder einmal vor all seinen Konkurrenten begonnen. In der ersten, freien Trainingssitzung des Jahres war er der Schnellste der MotoGP-Klasse.

Als der erste Tag des Saisonauftaktes unter den Flutlichtmasten des Losail International Circuits am Freitag zu Ende ging, war es der Sieger der letzten beiden Rennen auf dieser Strecke in Katar, Casey Stoner, der das Tempo auf seiner Desmosedici GP9 bestimmte.

Auch wenn ihm ein Mal die Strecke ausging, war Stoner von Beginn an der Mann, den es zu schlagen galt. Schon früh in der Session brannte er seine beste Zeit von 1:57,053 Minuten in den Asphalt. Diesen Wert erreichte er in der zwölften seiner 17 Runden. Er lag damit 0,386 Sekunden vor dem Zweitschnellsten, Valentino Rossi. Der Australier Stoner vom Ducati Marlboro-Team war in der 2009er Saisonvorbereitung der Mann schlechthin. Und auch in Katar wird er dieses Wochenende derjenige sein, den es zu schlagen gilt.

Weltmeister Valentino Rossi war einmal mehr der Mann, der am nächsten an seinen jungen Konkurrenten Stoner heran kam. Der Italiener wurde gegen Ende der Session mit einer schnellsten Zeit von 1:57,439 Minuten gestoppt. Da auch Rossi auf der Wüsten-Piste schon gewonnen hat, wird er auch versuchen, seine Titelverteidigung mit einem weiteren Sieg am Sonntag zu beginnen.

In der ersten freien Trainingssession bei einem Grand Prix überhaupt, bei der mit den Einheitsreifen gefahren wurde, war es ein Mann, der noch nie auf Bridgestones unterwegs war, der die drittschnellste Zeit setzte. Colin Edwards vom Monster Yamaha Tech 3 Team verlor am Ende der 45-minütigen Session 0,782 Sekunden auf Stoner.

Ein weiterer Pilot, der das erste Mal Bridgestone-Gummis benutzt, Jorge Lorenzo vom Fiat Yamaha-Team, fuhr in seiner letzten gezeiteten Runde noch seine schnellste und landete auf Rang Vier in der Zeitenliste. Der junge Spanier geht in seine zweite MotoGP-Saison und möchte im Qualifying Samstagnacht an seine Erfolge von Katar 2008 anknüpfen. Im letzten Jahr hatte er hier auf der Pole gestanden.

Wie Lorenzo geht dieses Jahr auch der San Carlo Honda Gresini-Mann Alex de Angelis in seine zweite MotoGP-Saison. Er begann das Wochenende ganz gut. Er lag mit seiner Satelliten-RC212V auf dem fünften Rang und war damit schnellster Honda-Pilot.

Der italienische Veteran, Loris Capirossi, ging heute in seine 20. Weltmeisterschafts-Saison und platzierte sich als Sechster. Auf seiner weiterentwickelten und verbesserten Rizla Suzuki GSV-R verlor er fast anderthalb Sekunden auf seinen ehemaligen Teamkollegen Stoner.

Eine beeindruckende Leistung zeigte der MotoGP-Rookie Mika Kallio. Er fuhr die Siebt-schnellste Zeit und gewöhnte sich weiter an das Fahren in der Königsklasse. Er ist für das Pramac Racing Team unterwegs.

Andrea Dovizioso bekommt dieses Jahr die große Chance mit der Repsol Honda. Er ging auf der Werksmaschine als Achter aus dem ersten Tag des Auftakt-Grand Prix-Wochenendes hervor.

Der nächste in der Zeitenliste war Marco Melandri auf der Ninja ZX-RR des neuen Hayate Racing Teams, gefolgt vom LCR Honda-Piloten Randy de Puniet.

James Toseland (Tech 3 Yamaha) verpasste die TopTen nur knapp. Er erholt sich noch immer von seinen heftigen Stürzen in der Saisonvorbereitungsphase. Der Weltmeister von 2006, Nicky Hayden, kam gar nur auf den 13. Platz. Für ihn ist es nicht nur das erste Wochenende der Saison, sondern auch das erste mit Ducati Marlboro.

Dani Pedrosa war "Back on Track". Er fuhr trotz der Schmerzen in seinem Knie und dem Handgelenk. Den offiziellen Test in Jerez hatte er aufgrund des schweren Sturzes beim Test in Losail ausgelassen. Der Repsol Honda-Fahrer verlor 4,382 Sekunden auf die Pace von Stoner. Dennoch drehte er 17 für ihn wichtige Runden. Er schloss die Zeitentabelle als Letzter ab.

Tags:
MotoGP, 2009, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›