Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Angelis: "Verdienen das Ergebnis für unsere harte Arbeit"

De Angelis: 'Verdienen das Ergebnis für unsere harte Arbeit'

San Carlo Honda Gresini Fahrer Alex de Angelis sah seine Kollision mit Dani Pedrosa als keine große Sache und erachtete seinen sechsten Platz in Katar als wohl verdient.

Voriges Jahr stürzte Alex de Angelis auf dem Losail International Circuit bei seinem MotoGP-Debüt aus dem Rennen, beim zweiten Anlauf machte sich der Fahrer aus San Marino wesentlich besser und ackerte während des ganzen Rennens, um schließlich einen soliden sechsten Platz zum Saisonstart zu holen.

Der Honda Gresini Fahrer begann seine zweite Saison in der Königsklasse als neunter in der Startaufstellung des für Montag neu angesetzten MotoGP-Rennens und zeigte seine typisch kämpferische Fahrweise. Er überholte einige seiner Gegner und hatte einmal sogar unabsichtlich Kontakt mit Dani Pedrosa, als er sich durch das Feld pflügte.

Pedrosa war durch den Zwischenfall ziemlich erzürnt und obwohl De Angelis nach dem Rennen bei den Offiziellen eine Aussage machen musste, gab es keine Strafe.

Bei einem Blick zurück sagte De Angelis: "Ich freue mich so sehr über dieses Ergebnis, denn ich denke, wir verdienen das nach der harten Arbeit dieses Wochenende. Ich hatte keinen tollen Start, aber ich wusste, meine Pace ist OK, also wollte ich ruhig bleiben, so viele Leute wie möglich überholen und Positionen gutmachen. Wir wussten, das Podest ist hier für uns außer Reichweite, aber ich hatte immer das Gefühl, wir könnten ein Top-Ergebnis holen und der sechste Platz fällt in diese Kategorie."

Er meinte weiter: "Ich wurde zur Renndirektion gebeten, um meine Version der Kollision mit Dani Pedrosa darzulegen, aber es gab keine Beschwerde gegen mich, also war das keine große Sache. Das ist nur der Anfang und obwohl wir wissen, dass diese Strecke meinem Fahrstil und meinem Paket liegt, ist es unser Ziel, konstant zu sein und weiter Ergebnisse wie dieses zu holen.

Der sechste Platz war eines von De Angelis' besten in seiner bislang kurzen 800cc-Karriere. Voriges Jahr war er nur zwei Mal weiter vorne zu finden, als er in Mugello und auf dem Sachsenring jeweils Rang vier holte.

Sein Teamchef Fausto Gresini meinte: "Alex leistete tolle Arbeit. Er machte sich das Leben beim Start selber schwer, aber er fuhr brillant und verdiente das Ergebnis. Die Kollision mit Pedrosa war schade - ich weiß nicht genau, was passiert ist, aber ich denke, es war klar, dass Alex das nicht absichtlich gemacht hat."

Tags:
MotoGP, 2009, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Alex de Angelis, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›