Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Puniet unzufrieden mit Platz zehn

De Puniet unzufrieden mit Platz zehn

Randy de Puniet, der seine zweite Saison bei LCR Honda fährt, zeigte sich über Platz zehn in Qatar enttäuscht.

Alles andere als zufrieden war Randy de Puniet nach dem Großen Preis von Qatar. Nach Grip-Problemen mit seiner Honda RC212V reichte es für den Franzosen in Qatar nur für Platz zehn.

Der 28-Jährige scheint sich nach dem Wechsel auf Bridgestone-Reifen wohl erst mit den Pneus vertraut machen zu müssen. Trotz der enttäuschenden Platzierung gab es für Randy de Puniet in der Wüste auch positives. Mit Platz sieben im Qualifying legte der Honda-Pilot schon einmal einen sehr guten Start hin.

Für de Puniet war es erst das zweite Rennen in Qatar, das er beenden konnte. Im Vorjahr landete der 28-Jährige auf dem neunten Rang, 2007 fuhr er nur acht Runden und 2006 kam er nach einem Crash erst gar nicht über die erste Runde hinaus.

Für diese Saison hat sich de Puniet vorgenommen regelmäßig in die Punkte zu fahren. Sein Manager Lucio Cecchinello wird mit der Top-Ten-Platzierung in Qatar gut Leben können, vor allem nach der schlechten Saison 2008, in der de Puniet einige Unfälle hatte.

Für de Puniet selbst verlief der Große Preis von Qatar ziemlich frustrierend, besonders da er hinter Alex de Angelis (San Carlo Honda Gresini) und Ducati-Rookie Mika Kallio (Pramac Racing) die Ziellinie überquert hatte. In der Startaufstellung lagen beide Piloten hinter dem Franzosen.

"Ich bin etwas enttäuscht, denn ich habe mir ein besseres Resultat nach meiner Performance im Qualifying erwartet. Der Start war gut und ich dachte schon, dass das Rennen leicht für mich wird. Aber dann hatte ich ziemlich große Probleme mit dem Grip am Vorderreifen. Es wurde sehr gefährlich. Ich gab mein Bestes, um das Rennen so gut es ging zu beenden", erklärte de Puniet.

"Es war verrückt, denn ich hatte das ganze Wochenende über kein Problem. Es war als würde ich auf dem weichen Reifen fahren. Mein Ziel war ein Platz in den Top-ten, aber unter anderen Umständen hätte ich ein besseres Resultat erzielen können. Jetzt werden wir die Daten analysieren, um in Japan konkurrenzfähiger zu sein", verriet der Franzose.

Tags:
MotoGP, 2009, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Randy de Puniet, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›