Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Elias optimistisch trotz Enttäuschung über Rennergebnis

Elias optimistisch trotz Enttäuschung über Rennergebnis

Bei seiner Rückkehr zum San Carlo Honda Gresini-Team beendete Toni Elías das Rennen in Losail am Montag als Neunter. Aber der Spanier hält Ausschau nach besseren Resultaten.

Übertroffen von seinem neuen Teamkollegen Alex de Angelis auf dem Losail International Circuit am Montag, hält Toni Elías nun Ausschau nach besseren Resultaten als Rang neun. Er hatte Probleme mit seiner diesjährigen Werks-Honda RC212V ein Setup hinzubekommen. Das ganze Wochenende über war der Spanier enttäuscht über seine Resultate.

De Angelis' gute Leistungen mit dem sechsten Platz in der Wüste werden Elías die Augen geöffnet haben. Er schaffte es gerade so in den Top Ten über die Ziellinie. Beim nächsten Rennen wird er aber entschlossen daran gehen, den Mann zu schlagen, der sich dieses Jahr mit ihm die Box teilt.

Elías' neuer Teamkollege fährt eine Satelliten Honda. Aber der Team Manager, Fausto Gresini, hat für den 26-jährigen Werksunterstützung für 2009 ausgehandelt. Das bedeutet, dass er von HRC noch vor dem nächste Woche stattfindendem Polini Grand Prix von Japan Hilfe bekommt. Auch wenn der Druck auf dem Fahrer selbst liegt, die Resultate abzuliefern.

"Zieht man in Betracht von wo aus wir gestartet sind und was für Probleme wir dieses Wochenende hatten, dann ist dies ein halbwegs ordentliches Ergebnis für uns und ich bin zufrieden", zog Elias die positiven Dinge des Montagsrennens zur Billanz hinzu. Wer war vom zwölften Startplatz aus ins Rennen gegangen. "Wenn man auf die Punkte schaut, wäre es für uns besser gewesen das Rennen ganz abzusagen. Wir wussten, dass es hart werden würde. Aber um ehrlich zu sein: Wenn mir jemand am Freitag den neunten Platz angeboten hätte, hätte ich den vermutlich genommen!"

"Ich bin im Rennen immer besser als im Training und das war auch in Katar so. Ich habe gleich am Start drei Plätze gut gemacht", fügte er hinzu. "Es ist immer noch kein Ergebnis, wie wir es haben wollen. Aber in Anbetracht der Situation haben wir ein paar wichtige Punkte mitnehmen können."

Die versuchte Erklärung, was ihn auf der arabischen Rennstrecke eingeschränkt habe, klang so: "Wir haben generell große Probleme mit dem Chassis und dem Fahrwerk. Das bedeutet, dass wir die Reifen zu sehr beanspruchen. Das ist im Moment das Hauptproblem. Aber mit dem Team und hoffentlich etwas Hilfe von Honda werden wir zusehen, dass wir uns ein wenig besser auf Japan vorbereiten können."

Tags:
MotoGP, 2009, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Toni Elias, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›