Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Barberas Märchenhafte Rückkehr nach Motegi

Barberas Märchenhafte Rückkehr nach Motegi

Der Meisterschaftsführende der 250cc-Klasse kehrt zum Ort seines schweren Unfalls im letzten September zurück.

Héctor Barberá verließ die 2008er Ausgabe der 250ccm-Klasse in Japan mit dem Krankenwagen. Im Training am Samstagmorgen hatte er sich ernsthafte Rückenverletzungen zugezogen. Nun kehrt er an diesem Wochenende auf den Twin Ring in Motegi zurück. Und das zum ersten Mal in seiner Karriere als Führender der Meisterschaft in der Viertelliterklasse.

Barberá hatte lange an seinen drei gebrochenen Rückenwirbeln zu laborieren. Nun aber hat er sich wieder an die Aprilia RSA gewöhnt. Und das bei nur drei Vorsaison-Tests und seinem Sieg am Auftaktwochenende diesen Jahres in Katar.

Weder wird es Platz für Sentimentalitäten geben, wenn der Pepe World-Pilot sein Japan-Comeback gibt, noch dürfe man irgendwelche Zurückhaltungen erwarten, erklärte Barberá.

"Es wird natürlich ein komisches Gefühl sein. Ich komme zurück an den Ort, an dem ich mich verletzt habe und ich tue das als Weltmeisterschafts-Führer", sagt er.

"Aber all das ist Vergangenheit, ein Detail meiner Geschichte. Ich werde mich diesem Rennen von neuem Nähern. Genauso, als wäre es irgendein anderes Wochenende. Ich möchte von Session zu Session stärker werden. Das Ziel ist es, am Sonntag komplett konkurrenzfähig zu sein. Ich will, dass mir das Rennen Spaß macht. Und das tut es, wenn ich weiß, dass ich die Möglichkeit zum Siegen habe."

Tags:
250cc, 2009, POLINI GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›