Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Großen mit der Vorschau auf das Motegi Rennen

Die Großen mit der Vorschau auf das Motegi Rennen

Weltmeister Valentino Rossi, Katar-Sieger Casey Stoner und Repsol Honda-Fahrer Dani Pedrosa nahmen an der Pressekonferenz vor dem Japan-Wochenende teil.

Bei der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Motegi Grand Prix sprach der Weltmeister von 2007, Casey Stoner über die unbekannten Größen der Strecke.

Weiterhin waren, neben Stoner auch Valentino Rossi (Fiat Yamaha), Dani Pedrosa (Repsol Honda), Loris Capirossi (Rizla Suzuki) und MotoGP Neuling Yuki Takahashi (Scot Racing) vor Ort, um der Weltpresse Rede und Antwort zu stehen.

Im Gegensatz zum ersten Rennen der Saison, und dem Dritten welches in Jerez stattfinden wird, gab es in Japan keine Testfahrten. Die Fahrer müssen also alle so schnell wie möglich ein passendes Setup mit den Maschinen und den Bridgestonereifen ausarbeiten. Das betonte auch Casey Stoner.

“Wir haben die neuen Reifen hier noch nicht getestet, wir müssen sehen wie das wird”, sagte Stoner. “Ich denke aber, dass Bridgestone gut vorbereitet sein wird. Wir waren bislang sehr zufrieden mit unserem Motorrad, aber jetzt müssen wir sicherstellen, dass es mit den neuen Reifen auch auf diese Strecke passt. Es ist als ob die Saison jetzt erst richtig losgeht, jeder kleine Fehler wird hier sichtbar sein.”

Valentino Rossi, der seinen Titel von 2008 in Motegi klar machen konnte, fügte hinzu: “Ich habe nach dem letzten Jahr gute Erinnerungen an Motegi. Es war ein gutes Rennen für mich und das Team, nicht nur, weil wir die Weltmeisterschaft gewinnen konnten. Wir hatten auch ein tolles Rennen, nachdem wir im Training einige Probleme hatten. Aber am Sonntag waren wir dann sehr schnell unterwegs. Wir werden ab Freitag viel arbeiten, um die Strecke zu verstehen, die Temperaturen könnten in diesem Jahr anders sein.”

Dani Pedrosa konnte 2004 bereits in der 250cc-Klasse in Motegi gewinnen und stand in der letzten Saison auf em Podest, hinter Rossi und Stoner. Er sagte. “Das ist eine Strecke wo ich eigentlich immer gut fahre, ich werde mein Bestes versuchen!”

Er fügte hinzu: “Wir wissen, dass wir viel Arbeit mit dem Setup haben werden und wir müssen sehen wie das Wetter wird. Es könnte sehr wechselhaft sein. Natürlich würde ich gerne auf das Podest fahren, aber das müssen wir abwarten.”

Tags:
MotoGP, 2009, POLINI GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›