Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncellis Verletzung viel besser - sagen die Ärzte

Simoncellis Verletzung viel besser - sagen die Ärzte

Das Personal vom Clinica Mobile beurteilte den Gesundheitszustand von Marco Simoncelli neu und untersuchte dessen Handgelenk vor dem anstehenden Japan Grand Prix in Motegi.

Nachdem er das erste Rennen in Katar aufgrund seiner Verletzung am Kahnbein ausgelassen hat, steigt der Druck auf Metis Gilera-Fahrer Marco Simoncelli in Motegi. Aber es gab auch gute Neuigkeiten für den Italiener, sein Handgelenk heilt schnell.

Der amtierende Weltmeister der 250cc-Klasse verletzte sich beim Motocross-Training, am Wochenende vor dem ersten Saisonrennen in Katar. Er reiste dennoch an, um zu sehen, ob er das Rennen fahren könnte, was nicht der Fall war.

Noch am Dienstag vor dem Rennen wurde er am Handgelenk operiert. Seither hat er mit Physiotherapie die Heilung voran getrieben.

Vor dem Polini Grand Prix in Japan untersuchten die Ärzte Claudio Costa und Claudio Macchiagodena im Clinica Mobile noch einmal den MotoGP-Star aus Italien und stellten eine rapide Verbesserung fest.

Doktor Macchiagodena sagte zu motogp.com. “Marco hatte eine sehr intensive Physiotherapie seit Katar und das Handgelenk sieht gut aus. Er wird am Freitag versuchen ohne Verband und ohne Schmerzmittel zu fahren. Das Handgelenk ist schon viel beweglicher, wir sind damit zufrieden. Wenn er aber Schmerzmittel braucht, dann bekommt er natürlich welche, aber wir glauben nicht, dass das notwendig sein wird.”

Simoncelli hofft, dass er an diesem Wochenende in Japan konkurrenzfähig sein wird, trotz des vielen harten Anbremsens. Er will das Projekt Titelverteidigung beginnen.

Tags:
250cc, 2009, POLINI GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›