Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kallio wertet Platz acht von Motegi höher als Katar-Ergebnis

Kallio wertet Platz acht von Motegi höher als Katar-Ergebnis

Der finnische Rookie blickt auf ein gutes Rennen mit einem komplett neuen Setup zurück.

Zwei achte Plätze aus den ersten beiden MotoGP-Rennen mögen rein vom Erfolg her schwer auseinanderzuhalten sein, aber Mika Kallio von Pramac Racing hat nur wenige Zweifel, dass sein Top-Ten-Ergebnis von Japan eine bessere Leistung darstellte als beim Debüt in Katar.

"Es ist die gleiche Platzierung wie in Losail, aber ich kann mit diesem Rennen zufriedener sein, da ich vom vorletzten Platz gestartet bin", sagte Kallio nach dem Rennen, für das nur Teamkollege Niccoló Canepa weiter hinten qualifiziert war. "Wir hatten das ganze Wochenende kein gutes Gefühl, aber im Rennen schien alles etwas besser zu laufen und mein Start war sogar noch besser als in Katar."

Für das Rennen am Sonntag wagte Kallio einen Schritt ins Unbekannte und probierte eine neue Abstimmung auf einer Strecke, auf der er mit einer MotoGP-Maschine zuvor nur 45 Minuten Fahrzeit im Trockenen hatte. Er meinte, dass "ich mir Sorgen wegen des völlig neuen Setups gemacht habe, da ich dadurch einige Risiken nehmen musste. Ich konnte meine Zeiten mit jeder Runde verbessern und ich bin sehr stolz, als zweitbeste Ducati ins Ziel gekommen zu sein."

"In Jerez werden wir im Qualifying besser abschneiden müssen, aber wir können im Rennen auf jeden Fall besser sein", sagte der finnische Rookie, der voriges Jahr das 250cc-Rennen auf der spanischen Strecke gewonnen hat.

Tags:
MotoGP, 2009, POLINI GRAND PRIX OF JAPAN, Mika Kallio, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›