Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi auf der Suche nach Verbesserungen

Capirossi auf der Suche nach Verbesserungen

Trotz Platz zwei im ersten, freien Training in Jerez ist Loris Capirossi noch nicht hundertprozentig zufrieden mit dem Setup.

Loris Capirossi hat sich für den Spanien-GP viel vorgenommen. Bereits bei den Testfahrten vor dem Saisonstart machte der Italiener in Jerez eine gute Figur und bestätigte diese im ersten, freien Training am Freitag mit einer schnellen Rundenzeit.

Das erste, freie Training fand bei traumhaften Bedingungen statt. Die Sonne schien bei Temperaturen um die 23 Grad, die Streckentemperatur lag bei 48 Grad. Capirossi genoss die warmen Bedingungen, dennoch zeigte er sich mit dem Setup seiner Maschine nicht zufrieden. Er erklärte, dass er mit dem bisherigen Setup noch nicht das Optimum aus den Reifen herausholen konnte. Im Vergleich zum Vorjahr hat die Strecke einen neuen Belag.

"Es ist das erste Mal, dass wir hier ein tolles Wetter haben, um einige Dinge zu testen. Wir hoffen, dass wir morgen zwei weitere, trockene Sessions haben, da wir noch einige Dinge an der Maschine verbessern müssen", erklärte der MotoGP-Veteran. "Der Freitag verlief gut, aber wir haben noch kein perfektes Setup. Wir haben einige Ideen, was wir bis Sonntag verändern müssen, aber generell bin ich recht zufrieden", verriet Capirossi.

"Da wir heuer nur zwei Reifenmischungen haben, ist es leichte eine Entscheidung zu treffen. Allerdings sind die weichen Reifen für uns hier viel zu weich und die harten Reifen sind ebenfalls eine Spur zu weich. Jeder hat die gleichen Probleme. Wir müsse die Maschine etwas angleichen, damit wir die Reifen weniger beanspruchen. Trotz allem fühle ich mich auf der Maschine gut und ich weiß, dass wir schneller sein werden sobald wir die Probleme gelöst haben", erklärte der Italiener.

Rizla-Suzuki-Teamchef Paul Denning sagte: "Es ist schwer das tatsächliche Potenzial nach diesem kurzen Training zu erkennen. Es ist gut, dass wir Loris auf Platz zwei haben, aber es wartet noch viel Arbeit auf uns. Wir müssen bei diesen warmen Temperaturen eine Möglichkeit finden, um den Grip hinten mit den harten Reifen zu verbessern. Es scheint, dass ist die einzige Option, um mit dem Reifen im Rennen zu fahren. Wir müssen ein Setup finden, um die Haltbarkeit der Reifen zu verlängern. Aber wir hatten heute einen soliden Nachmittag und wir versuchen viele Informationen zu sammeln, um ein gutes Ergebnis in Jerez zu holen."

Tags:
MotoGP, 2009, GRAN PREMIO bwin.com DE ESPAÑA, Loris Capirossi, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›