Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Webb motiviert für Jerez

Webb motiviert für Jerez

Der Brite blickt zurück auf sein Pokerspiel in Motegi, wo er seinen ersten Grand Prix anführen konnte.

Es war eines der größten Risiken beim Rennen in Japan am vergangenen Wochenende – und es hätte sich fast ausgezahlt. Der Brite Danny Webb spielte hoch, weil er sich trotz abtrocknender Strecke mit Regenreifen ins 125cc-Rennen wagte. Nur knapp verpasste er seinen ersten Grand Prix Sieg.

Webb führte das Rennen in Motegi lange Zeit an, und nutzte dabei den Vorteil den ihm die Regenreifen gaben. Er fuhr durch die feuchten Stellen auf der Strecke, um die Reifen zu kühlen und baute seine Führung zu Anfang komfortabel aus. Doch nach der ersten Rennhälfte fiel er allmählich zurück. Dennoch ist der DeGraaf-Fahrer davon überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war.

“Ich hätte das Rennen auch auf Slicks starten können und damit Achter oder so werden können, aber dann wäre ich nie an der Spitze gefahren”, erklärte er im Fahrerlager von Jerez. “Es war eine tolle Erfahrung ein Rennen anzuführen und es war bedauerlich, dass die Reifen nicht bis zum Schluss gehalten haben.”

Trotz des sehr straffen Zeitplanes meint Webb, dass er auch für Jerez gut gerüstet ist, eine Strecke die er wahrscheinlich auch mit geschlossenen Augen fahren könnte.

”Ich bin sehr motiviert für dieses Rennen und ich kenne die Strecke”, sagte er. Danny Webb fuhr in der Spanischen Meisterschaft und kennt daher die Strecken bis ins Detail

Tags:
125cc, 2009, GRAN PREMIO bwin.com DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›