Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Smith mit souveränen Sieg in Spanien

Smith mit souveränen Sieg in Spanien

In seinem 50. Grand Prix hat Bradley Smith den ersten Sieg seiner Karriere, mit 13 Sekunden Vorsprung, beim Gran Premio bwin.com de España eingefahren.

Bancaja Aspar-Fahrer Bradley Smith hat in Jerez, bei seinem 50. Grand Prix-Start seinen ersten Sieg eingefahren.

Smith gilt nicht als der beste Starter im Feld, jedoch klappte der am heutigen Tag perfekt. Sofort danach konnte Smith dem Feld davon fahren. Zur Mitte des Rennens führte der 18-Jährige aus Oxfordshire bereits mit 18 Sekunden, am Ende des Rennen waren es noch 13 Sekunden.

Poleman Julian Simon hatte hingegen kein Glück, der Spanier stürzte per Highsider aus dem Rennen. Zu diesem Zeitpunkt lag er auf Platz zwei.

Noch vor Simon stürzte der WM-Führende Andrea Iannone (Ongetta Team I.S.P.A) gleich in der ersten Runde. Der Italiener konnte aber weiter fahren und wurde am Ende 19. Damit hat Smith auf Iannone in der Gesamtwertung stark aufgeholt, nur ein Punkt ist vom Vorsprung noch übrig.

Hinter Smith lieferten sich die Fahrer spannende Duelle um die Podestplätze. Am Ende schafften es Teamkollege Sergio Gadea und Marc Marquez (Red Bull KTM), ganz zur Freude der spanischen Fans.

Die ersten Fünf des Rennens bestanden nur aus Briten und Spaniern, denn Scott Redding (Blusens Aprilia) und Efrén Vázquez (Derbi Racing Team) belegten die Plätze vier und fünf.

Komplettiert wurden die ersten Zehn von Sandro Cortese (Ajo Interwetten), Pol Espargaró (Derbi Racing Team), Danny Webb (Degraaf Grand Prix), Dominique Aegerter (Ajo Interwetten) und Nico Terol (Jack & Jones) – alle innerhalb von sechs Sekunden hinter Sergio Gadea.

Jonas Folger (Ongetta Team I.S.P.A) fuhr ein unglaubliches Rennen. Der 15-Jährige war von Platz 35 gestartet und kämpfte bis zur vorletzten Runde mit um das Podest. Ein Sturz stoppte ihn am Ende leider.

Tags:
125cc, 2009, GRAN PREMIO bwin.com DE ESPAÑA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›