Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone: "Schnelleres Rennen zeigt 2009er Beständigkeit"

Bridgestone: 'Schnelleres Rennen zeigt 2009er Beständigkeit'

Reifenhersteller zufrieden mit Rossis Sieg-Tempo.

Der MotoGP-Einheitsreifenlieferant Bridgestone hat, durch den Vorzug ihrer priviligierten Position, nur wenig mit dem sie sich 2009 vergleichen können. Trotzdem hat die Firma bestritten, in der Entwicklung still zu stehen. Das durchschnittliche Renntempo im Falle des am letzten Sonntag stattfindenden Rennen in Spanien, welches von Valentino Rossi gewonnen wurde, bildete die Grundlage der Analyse. Ziel war es, diese Zeiten zu schlagen."

Neben den Bedenken, die von einigen Piloten über die Weichheit selbst der harten Mischungen zum Ausdruck gebracht wurden, war das Rennen in Jerez für den Sieger Rossi schneller zu Ende als es das 2008 für den Gewinner Dani Pedrosa war. Der Manager der Rennreifen-Entwicklung, Tohru Ubukata, lobte die gemachten Fortschritte mit den derzeit zur Verfügung stehenden Reifen-Optionen und deren Fähigkeiten, bei anspruchsvollen Bedingungen zu bestehen.

"Die Kombination aus hartem Vorder- und dem medium Hinterreifen von Bridgestone hat heute perfekte Funktioniert. Wir haben sehr gute Beständigkeit über die Renndistanz hinweg gesehen. Außerdem hatte es heute die höchste Asphalttemperatur des gesamten Wochenendes", sagte der japanische Chef.

"Die Zeit des Rennsiegers war dieses Jahr um 17 Sekunden schneller als letztes Jahr und das Durchhaltevermögen war besser. Darum bin ich glücklich. Die Situation zeigt ganz klar den breitere Arbeitsbereich und dass die Beständigkeit der diesjährigen Bridgestone-Einheitsreifen sehr ordentlich weiterentwickelt worden ist."

Tags:
MotoGP, 2009, GRAN PREMIO bwin.com DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›