Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Mathe-Wettbewerb für die 125er-Piloten vor Le Mans

Mathe-Wettbewerb für die 125er-Piloten vor Le Mans

Ganze und halbe Punkte trennen die Spitzenpiloten der 125er-Klasse in der Tabelle

Die meisten der 125er-Piloten kommen gerade aus der Schule und ihre allgemeinen Mathekenntnisse werden ihnen bei der Vorbereitung auf das Wochenende zum Grand Prix de France helfen. Nach dem vier-Runden-Auftaktrennen in Katar liegen zwischen manchen Piloten weniger als ein ganzer Punkt zum nächsten Rivalen. Außerdem ist in der Tabelle vor dem vierten Saisonrennen noch kein Flüchtling an der Spitze auszumachen.

Andrea Iannone hatte sich die Führung bei den ersten beiden Rennen erkämpft, zog aber in Jerez das Feld wieder zusammen. Der einzige Pilot, der bisher in dieser Saison zwei Rennen gewinnen konnte, Iannone, stürzte in der Anfangsphase in Spanien und überlies den Sieg seinem größten Widersacher Bradley Smith.

Le Mans war traditionell für Smith ein guter Jagdgrund. Er konnte beim Rennen in Frankreich schon zwei Mal auf das Podest fahren. Momentan liegt der Brite nur einen Punkt hinter Iannone.

Pol Espargaró liegt nur sechs Punkte hinter Iannone auf dem dritten Rang und hat 1,5 Zähler Vorsprung auf Julián Simon, der in Jerez auch stürzte. Auf der direkten Jagd nach der Spitzenposition der WM-Tabelle sind auch Sandro Cortese, Marc Marquez und Sergio Gadea, von denen dieses Jahr jeder schon einmal bei einem der drei bisherigen Rennen auf dem Podium gestanden hat.

Tags:
125cc, 2009, GRAND PRIX DE FRANCE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›