Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Talmacsi zieht Frankreich GP-Start zurück und spaltet sich von Aspar ab

Talmacsi zieht Frankreich GP-Start zurück und spaltet sich von Aspar ab

Der 125ccm-Weltmeister von 2007, Gabor Talmacsi, wird dieses Wochenende in Le Mans aufgrund vertraglicher Unstimmigkeiten nicht fahren.

Wie Gabor Talmacsis Management-Firma "Faster" am Dienstag bekannt gab, wird der ungarische Pilot am dieses Wochenende statt findenden Grand Prix von Frankreich nicht teilnehmen und sein Zweijahresvertrag mit der Aspar-Gruppe ist aufgelöst worden.

Jorge Martinez "Aspar" und sein Mannschaft hatten mit Talmacsi über zwei Jahre erfolgreich zusammengearbeitet und gemeinsam den 125er-Titel in 2007 geholt. Der Pilot fuhr dieses Jahr unter der Bezeichnung "Balatonring Team" unter der Aufsicht von Aspar in der 250er-Klasse.

Talmacsis Management-Firma haben das "Fehlen eines zweiten Motorrades" und den "Wechsel einseitiger Mediendarstellungsrechte" als die Hauptgründe für die Vertragsauflösung genannt.

Talmacsi selbst sagte dazu: "Mein Leben dreht sich nur um das Rennenfahren. Aber wir sind an einem Punkt angelangt, wo wir die Situation neu analysieren mussten. Seit Katar schon stand ich ständig unter diesem Einfluss. Und es ist sehr schwer ein Motorrad bei 250 km/h auf der Strecke zu fahren, während deine ganze Aufmerksamkeit und nötige Konzentration eigentlich bei solchen Problemen ist. Ich weiß nicht, was die Zukunft uns bringen wird. Aber es kann nur besser sein, als diese Umstände."

Stefano Favaro, Talmacsis Manager, fügte hinzu: "Wir haben seit der Weltmeisterschaftssaison 2007 mit dem Team von Jorge Martinez zusammengearbeitet und ich kann immer noch sagen, dass es unsere beste Entscheidung war den Vertrag mit dem Aspar Team zu unterschreiben. Die Probleme fingen an, als sich beim Saisonstart herausstellte, dass das zweite Motorrad immer noch fehlte. Dann schien es, als würde dieses Problem mit dem zweiten Bike gelöst werden. Herr Martinez hatte, zusammen mit den neuen Unterstützern des Team, der Grupo Milton und Logistic Land, versprochen, die fehlenden Sponsorengelder zu übernehmen und dass das zweite Motorrad in Jerez für Talma zur Verfügung stehen würde. Aber nichts passierte."

Favaro setzte fort: "Dann sind ohne unsere Erlaubnis diverse Rechte, die eigentlich exklusiv der Firma Faster Management seit Jahren gehörten, verletzt worden und gingen an Dritte über. Und sie haben auch noch vergessen, uns darüber zu informieren. Gemäß des Vertrages mit dem Aspar Team hätten die vertraglichen Parteien neue Bedingungen eines neuen Vertrages diskutieren und vorlegen müssen. Zusammen mit Gabor haben wir aber entschieden, unseren Vertrag aufzulösen und wir werden jetzt versuchen, eine andere Lösung zu finden. Gabors derzeitige Partner, angeführt von Hauptsponsor MOL und auch T-Mobile, Henkel Ungarn und der Dreher Sorgyarak Brauerei, haben uns ihre Unterstützung zugesichert."

Tags:
250cc, 2009, GRAND PRIX DE FRANCE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›