Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tech 3 feiert 20 Jahre Grand Prix Teilnahme

Tech 3 feiert 20 Jahre Grand Prix Teilnahme

In diesem Jahr feiert das Tech 3 Team von Hervé Poncharal sein 20-jähriges GP-Jubiläum.

Für das Monster Yamaha Tech 3 Team gibt es viel zu feiern. An diesem Wochenende reist das Team zu seinem Heimrennen nach Frankreich - und das in der Jubiläumssaison des Rennstalls, der seit 20 Jahren im GP-Sport mitmischt.

Geführt wird das Team vom Franzosen Hervé Poncharal, einer der am meisten respektierten und bekannten Persönlichkeiten im MotoGP-Paddock. Poncharal ist gleichzeitig auch Präsident der International Road-Racing Teams Association (IRTA).

Poncharal fuhr in seinen frühen Jahren selbst Rennen und machte seine ersten Schritte als Teammanager in den 80er Jahren bei Honda Frankreich. Danach entschied er sich 1989 das Abenteuer eines eigenen Teams in Angriff zu nehmen.

Seit der Gründung von Tech 3 pflegt Poncharal eine enge Beziehung zu seinem Direktor Guy Coulon, der noch heute als Crew Chief von Colin Edwards aktiv ist.

Das erste Highlight der Teamgeschichte setzte der Amerikaner John Kocinski 1993 mit einem Podium in Assen. Damals fuhr er eine 250er Suzuki. Nach dem Wechsel zu Yamaha entwickelten sich die Teamkollegen Olivier Jacque und Shinya Nakano 1999 zu Rennsiegern. In der Saison 2000 gewann Jacque sogar den 250er WM-Titel gegen Nakano.

2001 stieg Tech 3 in die Königsklasse auf und fuhr in der allerersten 500er Saison am Sachsenring direct auf das Podium. Der erfolgreiche Fahrer war Nakano. Das nächste Podium erzielte der Brasilianer Alex Barros 2003 in Le Mans.

Seitdem fuhren Piloten wie Norick Abe, Marco Melandri, Toni Elías, Carlos Checa, James Ellison, Makoto Tamada und Sylvain Guintoli für das Team.

2008 nahm man Colin Edwards und James Toseland unter Vertrag und sicherte sich ein konkurrenzfähiges Paket von Yamaha. Gemeinsam feierte man mit Edwards in Le Mans und Assen weitere Podestplätze.

"Es ist passend, dass wir unseren 20. Geburtstag beim Heimrennen in Le Mans feiern", sagt Poncharal. "Als wir 1989 angefangen haben, hätten wir uns niemals erträumt, dass wir ein Spitzenteam in der Königsklasse werden würden. Jetzt ist es Realität, dank der harten Arbeit und der Entschlossenheit vieler Leute, die unglaublichen Einsatz gezeigt haben, um das Monster Yamaha Tech 3 Team hierhin zu bringen."

"Es gibt einige unvergessliche Erinnerungen und wir hatten das Glück, dass einige der weltbesten Talente für Tech 3 gefahren sind. Oliviers Sieg in der 250er Meisterschaft im Jahr 2000 wird immer einen besonderen Platz in meinen Erinnerungen behalten. Wir träumten immer davon, als französisches Team mit einem französischen Fahrer den Weltmeistertitel zu gewinnen. Diesen Traum mit OJ verwirklicht zu haben, werde ich immer genießen", so Poncharal.

"Wir blicken optimistisch in die Zukunft. Der Motorsport ist unsere Leidenschaft und ich hoffe, dass wir einen kleinen Beitrag zum riesigen Erfolg der MotoGP geleistet haben. Ich hoffe auch, dass die Fans weltweit uns gerne verfolgen. Auf die nächsten 20 Jahre!"

Tags:
MotoGP, 2009, GRAND PRIX DE FRANCE, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›