Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards gibt den Ton im MotoGP-Training an

Edwards gibt den Ton im MotoGP-Training an

Der Texaner fuhr in Le Mans eine halbe Sekunde schneller, als der engste Verfolger.

Das zweite Freie Training zum Grand Prix de France wurde von einem Unfall von Sete Gibernau überschattet, der damit vorzeitig sein Wochenende beenden muss. Er brach sich beim Sturz das Schlüsselbein. Colin Edwards hingegen hatte einen guten Morgen.

Der Monster Yamaha Tech 3-Fahrer, der im letzten Jahr in Le Mans auf das Podest fahren konnte, stellte seine Stärken unter Beweis und fuhr die schnellste Zeit mit einer 1:34.996. Damit war er eine Sekunde schneller als die Zeiten vom Freitag und eine halbe Sekunde vor dem nächsten Verfolger.

Namentlich Dani Pedrosa, der schon mit den kleineren Klassen erfolgreich in Le Mans fuhr. Der Spanier lag 0.447 Sekunden hinter Edwards.

Jorge Lorenzo (Fiat Yamaha), Casey Stoner (Ducati Marlboro) und Andrea Dovizioso (Repsol Honda) waren die üblichen Verdächtigen unter den ersten Fünf. Weltmeister Valentino Rossi fand sich auf einen ungewöhnlichen elften Platz wieder, er hatte mehr ls 1.5 Sekunden Rückstand auf Edwards.

Rizla Suzuki-Faher Chris Vermeulen und Loris Capirossi kamen auf sechs und sieben, Tech 3-Fahrer James Toseland und Hayate Racing-Fahrer Marco Melandri runden die ersten Zehn ab.

Tags:
MotoGP, 2009, GRAND PRIX DE FRANCE, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›