Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Podestplatz ein großer Erfolg für Melandri und Hayate

Podestplatz ein großer Erfolg für Melandri und Hayate

Mit seinem ersten Podestbesuch seit 2007 war Marco Melandri nach dem MotoGP-Rennen in Le Mans ein glücklicher Mann.

Auch wenn das MotoGP-Rennen am Sonntag beim Grand Prix de France recht ungewöhnlich war, weil die Fahrer auf einer abtrocknenden Strecke von Regenreifen auf Slicks wechseln mussten, verdiente Marco Melandri seinen zweiten Platz in Le Mans voll und ganz.

Vor der Saison hätten nur wenige geglaubt, dass der Italiener nach vier Saisonrennen bereits drei Top-Ten-Plätze in Serie zu Buche stehen haben würde, sein erstes Podest seit 2007 eingefahren hat und mit dem neu formierten Hayate Racing Team auf Platz fünf in der WM liegt.

Nachdem John Hopkins und Anthony West beide Probleme mit der 2008er-Version der Kawasaki Ninja ZX-RR hatten, wurde der Prototyp über den Winter verbessert und Melandri konnte die Ergebnisse mit der Maschine trotz der schwierigen äußeren Umstände während der Wintermonate verbessern.

Über seine Leistung beim vierten WM-Lauf 2009 sagte Melandri: "Es ist toll, wieder auf dem Podium zu sein. Vor eineinhalb Monaten war es sehr schwierig, sich vorzustellen, dass ich wieder den Champagner kosten würde. Es ist also eines der besten Gefühle meines Lebens. Ich hatte eine sehr schwierige Saison 2008 und jetzt arbeite ich daran, meinen Speed wieder zu bekommen."

Über das Rennen in Frankreich meinte er: "Es war schwer, denn zu Beginn waren meine Regenreifen vielleicht etwas zu weich für die Bedingungen, die wir hatten und jede Runde wollte ich die Maschine wechseln, aber es war noch zu früh. Als ich die Maschine gewechselt habe, hätte ich es vielleicht eine Runde später machen sollen, also versuchte ich, keine Fehler zu machen und einfach die Pace zu halten. Am Ende konnte ich ein wirklich gutes Rennen fahren."

Bei einem Blick voraus auf sein Heimrennen in Italien in zwei Wochen sagte er: "Ich weiß, es wird in Mugello schwer, aber ich will einfach nur heute genießen. Ich muss meinem Team und Carmelo Ezpeleta (Dorna CEO) danke sagen, weil sie mir dabei halfen, wieder zurückzukommen, nachdem Kawasaki ausgestiegen war. Es wäre ein Traum, ein gutes Ergebnis in Mugello zu holen, also hoffe ich, dort in die Top Ten zu kommen."

Tags:
MotoGP, 2009, GRAND PRIX DE FRANCE, Marco Melandri, Hayate Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›