Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Elias fährt unter Schmerzen auf Rang Zehn

Elias fährt unter Schmerzen auf Rang Zehn

San Carlo Honda Gresini-Fahrer musste gegen die Schmerzen in seinem rechten Arm kämpfen.

Nachdem Toni Elias aufgrund von Arm-Pump-Symptom (Schmerzen in den Unterarmen) nach dem Rennen von Jerez operiert werden musste, fuhr er in Le Mans ein bravoröses Rennen und kam auf Platz zehn.

Der Spanier schlug mit diesem Ergebnis Teamkollege Alex de Angelis, den er in einem rundenlangen Duell niederrang. Obwohl er auch gegen Schmerzen kämpfen mussten, die durch die Nähte hervorgerufen wurden.

Elias hofft, dass er durch die Operation die Pump-Arm-Probleme hinter sich gelassen hat und nun bessere Resultate einfahren kann.

Im Rückblick auf sein Rennen sagte er: “Ich bin sicher den Fans hat es viel Spaß gemacht dieses Rennen zu sehen, mit den Motorradwechsel, aber für uns war es nicht einfach. Ich hatte einen guten Start im Nassen, aber ich habe mich nicht so wohl gefühlt in den Bedingungen. Ich hatte Glück, dass es trocken wurde. Wir waren beim Wechsel gut, ich glaube ich war einer der Schnellsten. Es hat ein bisschen gedauert, bis der Slick-Reifen auf der richtigen Temperatur war, die ersten Runden waren heikel. Aber ich habe meinen Rhythmus gefunden, auch wenn ich mit der Kraftlosigkeit in meinem Arm zu kämpfen hatte.”

Der Mann aus Barcelona sagte weiter: “Ich musste hart kämpfen, um mich gegen De angelis durchzusetzten und gegen Hayden. Ich hatte schon gedacht, dass sie noch an mir vorbei kommen, aber sie schafften es nicht. Mehr konnte ich unter diesen Umständen nicht verlangen. In Mugello wird es schon viel besser gehen. Ich hoffe, das wird der Wendepunkt für uns.

Tags:
MotoGP, 2009, GRAND PRIX DE FRANCE, Toni Elias, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›