Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Mugello heißt die Fahrer der MotoGP wilkommen

Mugello heißt die Fahrer der MotoGP wilkommen

Es ist eng in der Fahrerwertung der MotoGP, die Fahrer sind daher besonders konzentriert, auf ihre Gegner, an diesem Wochenende.

Mugello ist eine besondere Strecke für die 800cc-Klasse und verlangt extra Konzentration von den Akteuren, wie sie auf der Pressekonferenz am Donnerstag beim Gran Premio d’Italia Alice erklärten.

Fünf Fahrer wohnten der Veranstaltung vor dem eigentlichen Grand Prix-Wochenende bei. Der Führende in der WM Jorge Lorenzo, neben Teamkollege Valentino Rossi, Ex-Weltmeister Casey Stoner und die Lokalmatadoren Marco Melandri und Niccolo Canepa.

Alle Fahrer haben eine optimistische Meinung, was die Strecke betrifft und betonten die besondere Atmosphäre und das Streckenlayout. Abgesehen davon machte aber keiner Vorhersagen was ds Resultat am Sonntag betrifft.

“Beim letzten Rennen konnten wir, wenn auch mit etwas Glück 24 Punkte gut machen, sagte Jorge Lorenzo. “Es wäre toll wenn wir hier gegen Valentino fahren könnten, aber das ist nicht der Hauptfokus. Ich will die Rennen vor allem zu Ende fahren und mein Resultat vom letzten Jahr verbessern. Ich werde versuchen Jerez nicht zu wiederholen, aber wer weiß schon was passiert.”

Lorenzo benannte Rossi als Favoriten für das Rennen in Italien. Sein Fiat Yamaha Kollege hat in den letzten sieben Jahren in Mugello gewonnen und es ist immer eine extra Motivation für ihn.

“Dieser Grand Prix ist von einem bestimmten Standpunkt aus der wichtigste des Jahres”, gab der Weltmeister zu. “Wir sind in Italien, es sind viele Fans da und es ist eine fantastische Atmosphäre, aber hier gibt es genau so 25 Punkte für den Sieg, wie auch bei allen anderen Rennen.”

Ducati-Fahrer Casey Stoner wiegelte die Vorstellung ab, dass Rossi unter dem Druck der heimischen Fans brechen könnte: “Er fährt normalerweise gut” und fügte hinzu “ich bin zuversichtlich für das Rennen, auch wenn der Sieg auf einem anderem Blatt steht.”

Die Erwartungen von Melandri und Canepa, beinhalten, dass beide hoffen die Gegner mit einer guten Leistung zu überraschen. Pramac Racing-Rookie Canepa hat auf der Strecke mehr Erfahrung, als jeder andere Fahrer, denn er testete hier die Ducati, auch wenn nicht alles perfekt lief. Er erinnerte die Presse, dass er bei seinem letzten Test in Mugello mit mit gebrochenen Knochen abreiste.

Tags:
MotoGP, 2009, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›