Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner über seinen Sieg in Italien

Stoner über seinen Sieg in Italien

Casey Stoner hatte kein einfaches Rennen beim Gran Premio d’Italia Alice, aber dennoch holte er sich den Sieg und die Führung in der WM-Gesamtwertung.

Casey Stoner schenkte dem Ducati-Team den ersten Triumph in Mugello, obwohl es in der letzten Runde noch einmal knapp für ihn wurde. Doch er fuhr das Rennen vor Tausenden von Fans nach Hause. Trotz Probleme mit der Kupplung.

Dem Australier gelang ein passabler Start, obwohl auch er einige Plätze verlor, bevor er zur Box fuhr, um auf Trocken-Setup zu wechseln. Als er wieder aus der Boxengasse herauskam, hatte er zur Spitze aufgeschlossen.

Mit seinem Sieg beendete er die Serie von Valentino Rossi, der siebenmal hintereinander in Mugello gewinnen konnte und verhinderte den zweiten Sieg in Folge von Jorge Lorenzo. Damit konnte sich der Ducati-Fahrer durchaus eine psychischen Vorteil verschaffen.

Er sagte nach dem Rennen: “Am Anfang sah es gut für uns aus und ich hatte ein gutes Gefühl mit der Maschine, sie hat klasse funktioniert. Aber als die Strecke begann abzutrocknen gingen unsere Reifen schnell kapputt und ich hatte keinen Grip mehr. Ich habe einfach nur versucht, die Lücke zu den anderen nich zu groß werden zu lassen, bis ich auf Slicks wechseln konnte.”

“Als ich dann mit Slicks unterwegs war hat sich das Gefühl sofort wieder verbessert und ich konnte recht schnell an die Spitze gehen. Bis ich Probleme mit der Kupplung bekam”, erzählte Stoner weiter.

“Die Drehzahl ging hoch bis in den Grenzbereich aber die Schwungkraft blieb aus. Ich habe einfach nur versucht, es wieder anzupassen und es ist mir gelungen sie wieder einzuhängen, aber es war dennoch schwierig durch die Kurven zu fahren.”

Der Australier fügte hinzu: “Es war kein leichtes Rennen ich wollte einfach nur, dass es vorbei ist. Ich habe versucht meine Rundenzeiten zu halten auch wenn ich nicht so fahren konnte, wie ich gern gewollte hätte. Auf der letzten Runde habe ich an Stellen Druck gemacht wo ich es vorher noch nie versucht hatte und ich machte einen Fehler und hatte Glück, ich konnte den Sieg nach Hause fahren. Ich denke das Team hat einen fantastischen Job gemacht und wir sind sehr dankbar über diesen Sieg.”

Tags:
MotoGP, 2009, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE, Casey Stoner, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›