Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spanier mit Interessen beim 125ccm-Kampf in Catalunya

Spanier mit Interessen beim 125ccm-Kampf in Catalunya

Der Engländer Bradley Smith wird versuchen seine Führung bei den 125ern in Barcelona am kommenden Wochenende aufrecht zu erhalten. Er erwartet aber großen Druck von vielen Spaniern in dieser Klasse.

Der Gran Premi Cinzano de Catalunya wird das Heimrennen für einige Fahrer der 125er-Klasse. Der Engländer Bradley Smith weiß dies, will aber dennoch seine Siege von Jerez und Mugello in Montmeló wiederholen. Er befürchtet dabei aber starke Gegenwehr von einigen spanischen Fahrern.

Der Bancaja Aspar-Pilot kennt die Rennstrecke schon aus seiner MotoGP Academy- und der spanischen Meisterschaftszeit sehr gut. Aber im GP hat er in Barcelona noch keine großen Erfolge feiern können. Sein bestes Ergebnis war ein sechster Platz in 2007.

Seitdem hat Smith aber einiges an Erfahrung und Können dazubekommen und ist derzeit in einer sehr guten Form. Sein Ziel ist es, seinen Teamkollegen Julián Simón weiterhin vor dem Siegen zu bewahren. Die beiden trennen in der Meisterschaft gerade einmal 3,5 Punkte. Wie Smith hat auch Simón noch keine großen Erfolge auf dieser Piste vorzuweisen. Sein bestes Ergebnis war ein achter Rang in 2005.

Nach seinem starken Start in das Jahr hat sich Andrea Iannones Saison in den letzten Wochen zum Schlechteren gewandt. Daher wird er bei der sechsten Saisonstation versuchen, wieder in Form zu kommen. Die anderen beiden Piloten in den Top Fünf sind Pol Espargaró und Sergio Gadea. Für die beiden stellt das nächste Rennen ein Heimrennen dar. Espargaró war letztes Jahr Zweiter auf dieser Piste und er kann Abends von dort aus mit seinem Scooter heim fahren.

Für zwei weitere Spanier in den Top Ten kommt das zweite Heimrennen des Jahres - Marc Márquez und Nico Terol. Sie liegen derzeit auf den Rängen sechs und acht in der Gesamtwertung.

Tags:
125cc, 2009, GRAN PREMI CINZANO DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›