Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Bridgestone bringt asymmetrische Hinterreifen nach Montmélo

MotoGP-Reifenhersteller Bridgestone stellt beim Gran Premi Cinzano de Catalunya zum ersten Mal seine asymmetrischen Hinterreifen zur Verfügung.

Der Circuit de Catalunya stellt die MotoGP-Piloten vor eine schwierige Herausforderung: Acht Rechtskurven, die meisten davon lang und schnell, sowie nur fünf Linkskurven, meistens langsam, erwarten die Fahrer. Der MotoGP-Einheitsreifenhersteller Bridgestone hat die richtige Lösung dafür parat.

Die reichte Reifenseite muss in Barcelona viel größere Kräfte aushalten, als auf anderen Strecken. Dadurch müssen sie viel höhere Temperaturen überstehen. Gleichzeitig muss die linke Seite bei geringeren Temperaturen arbeiten, weil sie weniger beansprucht wird. Aus diesem Grund bringt Bridgestone seine asymmetrischen Slick-Reifenan die Strecke.

Aufgrund der Streckencharakteristik und der höheren Außentemperaturen zu dieser Jahreszeit, wird eine härtere Hinterreifenmischung benötigt. Bridgestone bringt deshalb die harte und besonders harte Mischung mit - allerdings wird bei beiden Hinterreifenmischungen die linke Seite eine weichere Mischung haben. Diese asymmetrischen Hinterreifen sollen konstanten Grip auf der gesamten Runde ermöglichen.

Bridgestone Entwicklungsmanager für Motorräder Tohru Ubukata erklärt: "Der Circuit de Catalunya ist eine technische Strecke mit langen Rechtskurven, welche die Temperaturen in den Reifenschultern erhöhen. Die Streckenoberfläche ist glatt und die Belastung der äußeren Schulter bedingt die Nutzung der harten Mischungen, besonders beim Hinterreifen. Zum ersten Mal in dieser Saison setzen wir unsere asymmetrischen Hinterreifen ein. Diese sollen sowohl in Links- als auch Rechtskurven liegen und sind wichtig, für ein gutes Gefühl und eine gute Performance des Fahrers auf dieser Strecke."

"Weil die linke Seite weniger genutzt wird, ist die Temperatur darin geringer als auf der rechten Seite", fährt er fort. "Die weiche Mischung auf der linken Seite ermöglicht dennoch optimalen Grip und ein gutes Fahrgefühl unter diesen Bedingungen."

Derweil treten die überarbeiteten Reifenregeln in Kraft: Ab diesem Wochenende müssen alle Fahrer Bridgestone darüber informieren, wie viele Reifen jeder Mischung sie beim nächsten Rennen in Assen verwenden möchten.

Diese Regeländerung bedeutet, dass nicht mehr jeder Fahrer vier Reifen der härteren und vier der weicheren Bridgestone Slick-Vorderreifen erhält, sondern er wählen kann, ob er vier von beiden Mischungen oder fünf von der einen und drei von der anderen erhalten möchte. Diese Änderung legt mehr Wert auf die Reifenstrategien.

Tags:
MotoGP, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›