Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi mit Leistungen 2009 bislang nicht zufrieden

Rossi mit Leistungen 2009 bislang nicht zufrieden

Weltmeister Valentino Rossi sprach vor dem Gran Premi Cinzano de Catalunya mit motogp.com.

Fiat Yamaha Star Valentino Rossi glaubt, der MotoGP-Besuch in Montmeló am Rande von Barcelona wird ihm eine gute Möglichkeit liefern, um Fortschritte mit seiner Yamaha M1 zu machen, weil für das Wochenende gutes Wetter vorhergesagt ist.

Da drei trockene Trainingsstunden an den ersten beiden Tagen des Gran Premi Cinzano de Catalunya erwartet werden, will der italienische Nationalheld mit seinem Crewchief Jeremy Burgess und den anderen Mechaniker das Maximum herausholen, um am Sonntag um den Sieg fahren zu können.

Rossi war auf dem Circuit de Catalunya noch nie nicht auf dem Podest, hat dort in den vergangenen drei Jahren aber auch nicht gewonnen. Zudem war er nicht in der Lage, in den vergangenen beiden Rennen dieser Saison einen Sieg einzufahren und seit seinem Sieg in Jerez ist er auf Rang drei in der WM zurückgefallen - Le Mans verließ er ohne Punkte und bei seinem Heimrennen in Mugello endete seine dortige Siegesserie, als er nur Dritter wurde.

"Ich bin nicht zufrieden mit meinen Leistungen dieses Jahr", sagte Rossi motogp.com, bevor die Fahraction losging. "Generell war ich recht schnell, aber nicht genug. Wir müssen von Freitag weg härter und besser an der Maschine arbeiten und sicherstellen, dass wir am Sonntag stärker sind."

Zu der Frage, ob der verletzte Dani Pedrosa an diesem Wochenende eine Gefahr für ihn und die anderen MotoGP-Spitzenfahrer sein wird, meinte er: "Ich bin recht zuversichtlich für Dani, denn er ist in Barcelona immer schnell. Natürlich hängt es von seiner physischen Stärke und den Schmerzen ab. Es sieht so aus, als ob (Casey) Stoner und (Jorge) Lorenzo in guter Verfassung sind, aber wenn Dani nicht zu viele Schmerzen hat, wird er auf den Sieg losgehen."

Rossi wurde auch nach den Taktiken und Schlüsselbereichen gefragt, wo man auf der katalonischen Strecke Vorteile gegenüber der Konkurrenz herausholen könnte; immerhin war das Rennen in Mugello äußerst knapp verlaufen. Rossi sagte: "Es gibt da zwei oder drei Punkte, wo das Überholen gut ist, beispielsweise das Anbremsen der ersten Kurve und speziell das Anbremsen von Kurve neun. Aber allgemein ist es möglich, überall zu überholen."

Tags:
MotoGP, 2009, GRAN PREMI CINZANO DE CATALUNYA, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›