Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Schwüle Bedingungen beim Montagstest

Schwüle Bedingungen beim Montagstest

Das Wetter war bewölkt und schwül am Morgen des ersten Nach-GP-Tests 2009 auf dem Circuit de Catalunya. Am Nachmittag droht Regen.

Als die Fahrer um 13:00 Uhr auf dem Circuit de Catalunya ihre Mittagspause beim ersten Nach-GP-Test 2009 einlegten, war Andrea Dovizioso an der Spitze der Zeitenliste zu finden.

Der Italiener testet ein neues Chassis auf seiner RC212V und fuhr 35 Runden in den ersten drei Stunden des Tests, um so früh wie möglich so viel wie möglich abzuarbeiten. Denn es gab einige Wolken am Himmel und ein paar erste Tröpfchen drohten im weiteren Tagesverlauf schlimmer zu werden.

Doviziosos Runde von 1:42.230 brachte ihn 0,216 Sekunden vor Jorge Lorenzo, der die bis dahin zweitschnellste Zeit gefahren hatte. Der Fiat Yamaha Fahrer war seinerseits am Morgen nach seinem epischen Kampf vom Sonntag auch sehr aktiv und fuhr 39 Runden, die schnellste in 1:42.446. Er testete einige neue Elektronik-Abstimmungen an seiner Yamaha M1.

Casey Stoner war auch bei der Pace, seine beste Zeit lag etwas mehr als eine halbe Sekunde hinter Dovizioso. Stoner legte aufgrund seiner nach wie vor anhaltenden Krankheit nur 21 Runden zurück und entschied sich für kurze Ausflüge auf die Strecke. Er - wie der Rest der Ducati-Fahrer (Werk und Satellit) - fuhr damit fort, verschiedene Lösungen an Aluminium- und Karbon-Radschwingen zu probieren.

Die Rizla Suzuki Fahrer Loris Capirossi und Chris Vermeulen testeten Motor-Management und Aufhängungs-Teile und waren beide ähnlich schnell unterwegs wie bei den Tests vor der Saison. Frustrierenderweise konnten sie aber nicht den neuen Motor einsetzen, den sie dieses Wochenende bekommen hatten.

Seine bisher eher moderaten Leistungen bei Ducati verbessern will Nicky Hayden, deswegen war er auch der erste Fahrer, der um 10:00 Uhr auf die Strecke ging. Der Amerikaner ist bekannt dafür, so viele Teststunden wie möglich zu fahren und will das Beste aus dem ersten von zwei Nach-GP-Tests (der zweite wird in Brünn im August stattfinden) in dieser Saison herausholen.

Um 13:00 Uhr war Hayden allerdings nur 13. in der Zeitenliste, 2,5 Sekunden lag seine beste Zeit hinter jener des Mittags-Führenden Dovizioso.

Valentino Rossi war in den ersten Stunden noch nicht auf der Strecke, der Italiener hatte nach seinem unglaublichen Sieg am Sonntag gemeint, er würde so viel schlafen wie möglich, bevor er heute testet. Er wollte sich von dem kraftraubenden Rennen in Barcelona erholen und noch dazu seinem schmerzhaften Nacken etwas Ruhe gönnen.

Außerdem waren noch das Monster Yamaha Tech 3 Duo Colin Edwards und James Toseland nicht unterwegs, deren Team entschied, gar nicht zu testen. Der verletzte Dani Pedrosa fehlte ebenfalls und Honda-Satellitenfahrer Yuki Takahashi war zwar im Paddock, testete wegen einer Handverletzung vom Rennen am Sonntag aber nicht.

Tags:
MotoGP, 2009, GRAN PREMI CINZANO DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›