Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone über die Test-Reifen

Bridgestone über die Test-Reifen

Am Montag wurde auf dem Circuit de Catalunya fleißig getestet und Bridgestone setzte eine Reifenvriante ein, die eventuell auf Phillip Island genutzt werden soll.

Bridgestone zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Reifenmischungen, die am Montag auf dem Gran Premi Cinzano de Catalunya getestet wurden. Die Fahrer testeten Varianten, die beim Rennen auf Phillip Island zum Einsatz kommen sollen.

15 MotoGP-Fahrer testeten am Montag in Barcelona und versorgten den japanischen Reifenhersteller mit Daten. Eine gute Chance für Bridgestone bei der Entwicklung der Reifen für eine technisch anspruchsvolle Strecke wie Phillip Island weiter zu kommen.

“Phillip Island ist eine sehr anspruchsvolle Strecke, besonders auf der linken Seite der Lauffläche des Reifens”, sagte Tohru Ubukata. “Deshalb haben wir die Spezifikation mit hier her gebracht, um die Richtung für die Spezifikation zu finden. Die meisten Fahrer haben die neue Variante ausprobiert.”

“Die Strecke und die Temperaturen zwischen Barcelona und Phillip Island sind sehr unterschiedlich, aber die Reifentemperaturen selbst sind ähnlich. Deshalb dachten wir, dass sich die Strecke zum Testen eignen würde”, fügte er hinzu.

Ubukata war ebenfalls mit der Leistung der Bridgestone-Reifen im Rennen von Barcelona zufrieden.”Wie wir es erwartet hatten funktionierte der asymmetrische Reifen sehr gut in Barcelona. Es war eigentlich nicht das erste Mal, dass wir diese Variante benutzt haben. Nur seit der Einheitsreifen-Regelung ist es das erste Mal. Auf einigen Strecken müssen wir asymmetrische Reifen nehmen und auch am Sachsenring und in Indianapolis werden sie zum Einsatz kommen.”

Tags:
MotoGP, 2009, GRAN PREMI CINZANO DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›