Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Probleme in Kurve eins beenden TT für Pedrosa und Dovizioso

Probleme in Kurve eins beenden TT für Pedrosa und Dovizioso

Das Repsol Honda Duo stürzt bei verschiedenen Zwischenfällen in derselben Kurve.

Die Repsol-Honda-Fahrer Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso hatten den Eindruck erweckt, als könnten sie bei der Alice TT Assen das Podest angreifen, aber keiner der Beiden schaffte es ins Ziel, nachdem sie beide der ersten Kurve der Strecke zum Opfer fielen. Zwei unterschiedliche Zwischenfälle ließen das Werksteam mit einem Doppelausfall zurück und dehnten die sieglose Zeit von Honda um ein weiteres Rennen aus.

Wenn es etwas Positives am siebten Rennen gab, dann war es der Umstand, dass Pedrosa seinen Sturz unbeschadet überstanden hatte. Er stand sofort wieder auf, nachdem ihm das Vorderrad seiner RC212V weggerutscht war.

"Die gute Nachricht ist, dass ich mich beim Sturz nicht verletzt habe und wenn man meine jüngste Pechsträhne mit Verletzungen bedenkt, ist das eine Erleichterung", sagte der Spanier, der immer weniger Schmerzmittel nimmt, die er nach einem angebrochenen Oberschenkel und verschiedenen Verletzungen aus der Saisonvorbereitungen brauchte.

"Natürlich bin ich von den heutigen Ereignissen enttäuscht, denn auch wenn es unwahrscheinlich war, dass ich das Rennen gewonnen hätte, so fühlte ich mich auf der Maschine wieder stark und ich glaube, ich hätte das Podium schaffen können. Mein Gefühl auf dem Motorrad war dieses Wochenende viel besser und ich konnte nahe an meinem vollen Potential fahren, also ging ich recht zuversichtlich ins Rennen. Ich schaffte einen guten Start, fand einen guten Rhythmus, also kam der Sturz unerwartet - das ganze Wochenende gab es keine Vorwarnung, dass so etwas passieren könnte."

Teamkollege Dovizioso war an seinem mittlerweile schon fast traditionellen vierten Platz und jagte einem Podestplatz hinterher, als er sieben Runden später stürzte. Wie Pedrosa blieb der Italiener unverletzt, war aber frustriert.

"Zu Beginn des Rennens lief es gut und ich konnte eine gute Pace gehen - so wie in den Trainings. Der vierte Platz war in jedem Fall drin und ich glaube, das wäre ein erreichbares und ordentliches Ergebnis für uns gewesen. Daher bin ich sehr enttäuscht über den Sturz in Kurve eins", sagte Dovizioso.

"Ich hatte einen guten Start, wurde aber von einigen Fahrern eingeklemmt. Es dauerte ein paar Runden, um an ihnen vorbeizukommen. Sobald ich vorbei war, fühlte ich mich gut, auch wenn ich nicht sicher war, ob ich Stoner holen kann. Dann, als ich in der Mitte der Kurve bei voller Schräglage war, verlor ich die Front. Ich war nicht auf der Bremse, als es passierte - wir müssen uns in der Mitte der Kurve weit hineinlehnen und da erwischte es micht."

Beide Fahrer nutzten ein neues Chassis für die Alice TT, wobei nur Dovizioso den Rahmen beim Test in Barcelona ausprobieren konnte. Die beiden Piloten bleiben in der Weltmeisterschaft weiter nur durch zwei Punkte getrennt und liegen auf den Positionen vier und fünf.

Tags:
MotoGP, 2009, ALICE TT ASSEN, Andrea Dovizioso, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›