Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Das Aspar-Team feiert das 200. Podest in Assen mit Dreifachsieg

Das Aspar-Team feiert das 200. Podest in Assen mit Dreifachsieg

Das Ergebnis des 125cc-Rennens verhilft Jorge Martinez 'Aspar' zu einem Meilenstein.

Valentino Rossi war nicht der Einzige, der bei der Alice TT Assen am Samstag einen Meilenstein feierte. Der ehemalige Fahrer und nunmehrige erfolgreiche Team Manager in den kleinen Klassen, Jorge Martinez 'Asüar', durfte sich auf freuen. Es wurden die Podestplätze 200, 201 & 202 für das Aspar Team eingefahren.

Sergio Gadea, Julián Simón und Bradley Smith holten die neuesten Podiumsränge für die Mannschaft und verbesserten damit eine starke Statistik, die Aspar selbst 1992 begonnen hatte. Der Spanier holte beim Brasilien Grand Prix vom 25. Startplatz die zweite Position, was damals sein erstes Podium als Fahrer-Manager war.

Als er 1997 seine Kombi an den Nagel hängte, machte Aspar in der Weltmeisterschaft weiter und wollte seine Geschichte mit jungen Talenten fortsetzen. WM-Titel mit Álvaro Bautista und Gabor Talmacsi gehören zu den Highlights für den Spanier, wobei er am Samstag nur auf das starke Dreifach-Podium seiner Zweitakt-Stars konzentriert war.

"Für mich ist es sehr passend, unser 200. Podest hier in Assen zu feiern, denn hier habe ich 1984 meinen ersten Grand-Prix-Sieg geholt", sagte er. "Es ist nun 30 Jahre her, seit ich meine Rennkarriere begonnen habe. Wer hätte gedacht, dass ein kleiner 15-Jähriger, der nur Motorräder fahren wollte, heute hier stehen würde und diesen speziellen Moment genießen kann? Es ist eine doppelte Freude, denn einerseits haben wir die 200 Podestplätze, andererseits haben wir auch so viele Fahrer durch unser Team kommen sehen, die aus so vielen verschiedenen Ländern kommen - es ist eine wunderbar bereichernde Erfahrung."

"Ich möchte persönlich jedem einzelnen Fahrer danken, der seine Spuren im Team hinterlassen hat, allen Mechanikern, Mitarbeitern und natürlich Sponsoren, die uns über die Jahre die notwendige Unterstützung gaben, um dieses Projekt zu führen."

Die Bancaja Aspar Fahrer Gadea und Simón trugen spezielle T-Shirts für die Podest-Zeremonie in Assen, so wie auch Aspar selbst, der mit auf dem Podium war, um den Team-Pokal entgegen zu nehmen. Smith erhielt seinen dritten Platz erst einige Zeit nach dem Rennen, nachdem Nico Terol eine Strafe bekam, weil er in der letzten Runde von der Strecke gekommen war und über den asphaltierten Serviceweg abkürzte.

Tags:
125cc, 2009, ALICE TT ASSEN, Mapfre Aspar Team 250cc, Bancaja Aspar Team 125cc

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›