Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi nicht böse auf Elias - Verbesserung in Laguna angepeilt

Capirossi nicht böse auf Elias - Verbesserung in Laguna angepeilt

Rizla Suzuki Pilot Loris Capirossi ist Toni Elias wegen des Zwischenfalls in Assen nicht böse und hofft wie sein Teamkollege Chris Vermeulen auf gute Dinge in Kalifornien.

Die Ergebniskurve von Loris Capirossi in diesem Jahr machte bei der Alice TT Assen am Samstag einen kleinen Bogen nach unten, als ein spätes Duell mit Toni Elías beide von der Strecke schickte und den Suzuki-Piloten letztendlich auf Platz neun ankommen ließ.

Capirossi war eigentlich sogar als Zehnter über die Linie gekommen, am Ende einer Gruppe von fünf Fahrern, die um Platz sechs kämpfte. Aber Elias wurde bei dem Zwischenfall ein Fehlverhalten angelastet, wodurch er eine 20-Sekunden-Strafe bekam, die ihn auf Platz zwölf zurückfallen ließ. Capirossi rückte dadurch seinerseits einen Platz nach vorne.

Im Gespräch mit motogp.com direkt nach dem Rennen, zeigte sich der erfahrene Capirossi aber nicht verbittert und meinte: "Im Rennsport passieren manchmal solche Dinge. Toni wollte mich überholen und wir kamen beide von der Strecke, aber für mich ist das kein großes Problem. Ich spreche mit Toni, er ist mein Freund und alles ist normal. Aber die Renndirektion hat sich die Regeln angesehen und sie sagen, wenn man so etwas macht und wie Toni die Position hält, muss man bestraft werden. Es tut mir leid für ihn, aber wir haben diese Regeln und die müssen befolgt werden."

Bei einem Blick voraus auf das Rennen in den USA kommendes Wochenende, sprach Capirossi über seinen 15. Platz in Kalifornien voriges Jahr und den Willen, dieses Mal mit einem neuen Suzuki-Motor in der Maschine eine Verbesserung zu erreichen.

Der Italiener sagte: "Ich war voriges Jahr in Laguna nicht bei voller Stärke nach meinem Crash in Assen und die ganzen Richtungsänderungen haben es zu einem schmerzhaften Rennen für mich gemacht. Dieses Jahr bin ich voll fit und die Maschine scheint sich jedes Mal zu verbessern, wenn ich sie fahre, also hoffen wir, dass wir dieses Wochenende bei den Jungs vorne mitmischen."

Im Gegensatz zu Capirossi hat sein Suzuki-Teamkollege Chris Vermeulen zwei Podestplätze in Serie in Laguna vorzuweisen und kommt aus Assen mit dem besten Ergebnis der Saison 2009 im Gepäck angereist; dort war er Fünfter.

Der Australier meinte: "Ich freue mich wirklich auf Laguna Seca, das ist sicher eine meiner Lieblingsstrecken und ich war dort in den vergangenen beiden Jahren in den Top Drei. 2006 war ich außerdem auf der Pole. Ich werde sicher versuchen, diese Leistungen zu wiederholen und Suzuki das erste Podest 2009 zu schenken."

Tags:
MotoGP, 2009, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Loris Capirossi, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›