Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi gewinnt in Laguna Seca – das MotoGP Kartrennen

Rossi gewinnt in Laguna Seca – das MotoGP Kartrennen

Die SuperKart mit Rossi, Lawson, Rainey und Roberts.

Am Donnerstagnachmittag konnte sich Valentino Rossi bereits als Sieger von Laguna Seca feiern lassen. Um allerdings auch der Triumphator des MotoGP-Rennens zu werden, dafür muss sich Rossi noch bis Sonntag gedulden, dann geht der eigentliche Red Bull U.S. Grand Prix über die Bühne. Aber zumindest das SuperKart Rennen gegen die MotoGP-Legenden gewann er schon einmal.

Rossi fuhr gegen frühere Weltmeister wie Wayne Rainey, Eddie Lawson and Kenny Roberts Sr. und bald wurde es zu einem Rennen zwischen Yamaha-Fahrern der Vergangenheit. Rossi kam als alleiniger Führender aus der ersten Runde.

Die Rivalen des amtierenden Weltmeisters hielten einen gebührenden Abstand zum Führenden, aber Rainey deutete an, das der Führende vielleicht wie 2008 eine eher harte Linie hätte fahren können, um seinen Platz zu verteidigen und als Erster über die Ziellinie zu fahren.

”Wir hatten einen Plan, aber der ist nicht ganz aufgegangen. Wir wollten alle zusammenbleiben und dann habe ich mich umgeschaut und sagte 'wo ist Valentino?'”, erklärte der Stammfahrer der SuperKart.

“Es hat viel Spaß gemacht gegen diese Jungs zu fahren und das erste Mal gegen Valentino. Ich war vielleicht nicht der Schnellste heute.. Viertschnellster”, fügte Lawson hinzu. Der letzte Fahrer der von Colin Edwards abgewunken wurde.

Roberts, der schon früh zurück lag und die Fahrer zurück zu den Boxen bringen musste, scherzte, dass das Resultat nicht völlig uneigennützig gewesen sei.

“Wir müssen Valentinos Selbstbewusstsein stärken, und ihn langsam aufbauen. Dann holt er vielleicht den Sieg am Sonntag”, sagte der Amerikaner.

Tags:
MotoGP, 2009, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Valentino Rossi, Wayne Rainey, Eddie Lawson, Kenny Roberts, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›