Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi zufrieden, aber es ist noch nicht perfekt

Rossi zufrieden, aber es ist noch nicht perfekt

Weltmeister Valentino Rossi sprach nach dem ersten Freien Training mit motogp.com über seine guten Leistungen.

Auf der Jagd nach Grand Prix Sieg 101 an diesem Wochenende in Kalifornien, legte der Gewinner des letzten Jahres, Valentino Rossi, schon einmal einiges vor, als die Aktion mit dem freien Training startete.

Im ersten Freien Training fuhr er die schnellste Zeit, vor Teamkollege Jorge Lorenzo und Ducati-Fahrer Casey Stoner. Er war um 0.112 beziehungsweise 0.189 Sekunden schneller, als seine ärgsten Verfolger. Rossi weiß, dass er sich noch verbessern muss, um vorn zu bleiben.

“Es war ein gutes erstes Training, denn ich bin Erster und wir haben einen guten Job gemacht”, sagte der Italiener. “Wir haben ein paar interessante Sachen gefunden und haben versucht das Fahregefühl mit der Maschine zu verbessern.”

Der 30-Jährige sagte weiter: “Die Rundenzeit ist schon nicht schlecht. Wir liegen recht nah beieinander, mit Stoner und Lorenzo, aber es sieht so aus, als währen wir konkurrenzfähig.”

Gefragt aus was er sich am Samstag konzentriert sagte Rossi: “Wir müssen das Setup noch ein wenig verbessern, denn in manchen Kurven kann es noch besser werden.Wir arbeiten auch noch viel an der Elektronik, um die 'Wheelies' unter Kontrolle zu bekommen. Denn auf dieser Strecke gibt es viele Unebenheiten.”

Tags:
MotoGP, 2009, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›