Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo erklärt seinen wilden Abflug

Lorenzo erklärt seinen wilden Abflug

Fiat Yamaha Fahrer Jorge Lorenzo wird die Nacht über warten müssen, bis er erfährt, ob er nach seinem Highsider am Sonntag in Laguna fahren darf. Den Sturz erklärte er danach motogp.com.

Titelanwärter Jorge Lorenzo hofft darauf, dass er am Sonntag beim Red Bull U.S. Grand Prix trotz Verletzungen an seiner rechten Schulter und seinem rechten Fuß antreten kann, die er sich beim zweiten seiner zwei Stürze im Qualifying am Samstag zuzog. Die Session beendete er überraschenderweise trotzdem mit der Pole.

Der Spanier wird sich am Sonntagmorgen einem medizinischen Check unterziehen müssen, nachdem er sich die rechte Schulter teilweise ausgerenkt hat und an sein rechter Fuß im Qualifying einen heftigen Schlag abbekam. Das passierte ausgerechnet auf jener Strecke, wo er bereits im Vorjahr spektakulär aus dem Rennen gestürzt war.

Er erklärte die Ereignisse folgendermaßen: "Wir fühlten uns auf dieser Strecke wirklich wohl und waren stark, aber als ich meine letzte Chance auf eine schnelle Zeit hatte, fand ich einige langsame Fahrer auf der Strecke vor, die mir folgen wollten. Ich entschied, eine Weile langsamer zu fahren, denn ich wollte alleine sein. Der Hinterreifen war dann aber zu kalt für meinen Speed. Ich ging in die Kurve und stürzte."

"Ich bin wegen dieser beiden Stürze enttäuscht, aber ich bin OK und optimistisch, dass ich morgen fahren kann", fügte Lorenzo an. "Die amerikanischen Ärzte und die Clinica Mobile arbeiten nun zusammen, um mir so gut wie möglich zu helfen und es mir leichter zu machen."

Lello Rubbini von der Clinica Mobile erklärte: "Jorge hat sich das Schlüsselbein in der rechten Schulter ausgerenkt und bekam einen harten Schlag auf die Vorderseite seines rechten Fußes. Er muss entscheiden, ob er fahren will und wir müssen bis zum Morgen warten. Jetzt werden wir mit ihm arbeiten, ihm Schmerzmittel geben und dabei helfen, die Schwellung zu reduzieren."

Tags:
MotoGP, 2009, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›