Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo holt sich spät die Bestzeit

Lorenzo holt sich spät die Bestzeit

Jorge Lorenzo hat im zweiten Freien Training angedeutet wohin er in der Qualifikation von Laguna Seca möchte. Auf Rang eins.

Nachdem er zweimal hinter Teamkollege Valentino Rossi ins Ziel kam, will Jorge Lorenzo an diesem Wochenende in Laguna Seca versuchen vor seinem italienischen Rivalen zu stehen. In FP2 gelang es ihm in letzter Minute..

Der junge Spanier fuhr eine 1:21.799 Rundenzeit mit seiner Yamaha M1 auf der Strecke in Kalifornien, und verdrängte damit noch Casey Stoner auf Rang zwei.

Die Sorgen um Casey Stoner wurden nach dem Training am Samstag etwas gemildert, der Ducati-Star fuhr eine Zeit von 1:21.835 Minuten. Lorenzo konnte ihn erst im letzten Versuch verdrängen. Aber Casey Stoner braucht mehr als eine schnelle Runde, der Australier fuhr 23, im Vergleich zu Lorenzo, der 35 absolvierte.

Valentino Rossi lag drei Zehntel hinter Lorenzo und wird versuchen sich in der Qualifikation weiter zu steigern. Der Italiener absolvierte 34 Runden, seine beste Zeit eine 1:22.177, die er sehr früh fuhr.

Toni Elías (San Carlo Honda Gresini) beeindruckt bislang, er fuhr auf Vier, vor Andrea Dovizioso und Dani Pedrosa, die beide mit der identischen Zeit gemessen wurden.

Auf Acht kam Chris Vermeulen (Rizla Suzuki), er setzte sich zwischen Monster Yamaha Tech 3-Fahrer Colin Edwards und Ducati-Fahrer Nicky Hayden. Alle drei fuhren dieselbe Rundenzeit. James Toseland komplettierte die Top-10.

Tags:
MotoGP, 2009, RED BULL U.S. GRAND PRIX, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›