Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards beklagt nach Platz sieben Probleme mit der Front

Edwards beklagt nach Platz sieben Probleme mit der Front

Colin Edwards hatte bei seinem Heimrennen auf mehr gehofft als auf einen enttäuschenden siebten Platz. Immerhin holte er sein 100. Punkte-Finish in einem GP.

Auch wenn er mit seiner 100. Punkte-Ankunft in der MotoGP beim Red Bull U.S. Grand Prix einen historischen Meilenstein erreichte, hatte sich Colin Edwards bei seinem Heimrennen mehr erhofft als einen siebten Platz, der von Startplatz sieben herausgefahren wurde.

Der erfahrene Texaner, der in siebeneinhalb Jahren im Grand-Prix-Sport nur bei zehn seiner Königsklassen-Auftritte die Punkte verfehlte, hatte es auf der Strecke von Laguna Seca schwer, da ihm das Vertrauen in die Front fehlte, wodurch er die Kurven nicht so fahren konnte, wie er das wollte.

"Wir haben am Morgen eine Änderung an der Maschine gemacht, um die Bewegung an der Front zu reduzieren, aber das war ein Schnellschuss und der hat nicht wirklich funktioniert", gab Edwards zu. "Ich hatte das Gefühl, ich würde nur geradeaus fahren und nicht wirklich drehen; einfach gerade Linien, die durch ein wenig Bremsen hier und da unterbrochen wurden! Ich konnte das Ding (die Maschine) nicht zum Drehen bringen, sie fuhr einfach gerade auf den Kerb. Das war viel Arbeit und so fahre ich nicht gerne."

Wie das Problem bis zum nächsten Rennen in Deutschland zu beheben ist, konnte der selbstkritische Amerikaner nicht genau sagen: "Wir werden einfach zurück an den Zeichentisch müssen. Ich denke nicht, dass wir in Assen supertoll waren und hier war es auch nicht supertoll. Wir haben während der Saison einige Änderungen gemacht, die wir uns noch einmal ansehen sollten und vielleicht sollten wir auf etwas zurückgehen, das wir vorher hatten."

Ein wenig freuen konnte er sich angesichts seines neuesten Karriere-Meilensteins aber dennoch und wusste auch, bei wem er sich bedankten musste. "Es ist toll, meine 100. Punkte-Ankunft vor meinen heimischen Fans zu feiern und das für Monster, Yamaha und Tech 3 zu schaffen, die mir tolle Unterstützung geboten haben. Aber ich erwarte mir mehr als den siebten Platz."

Tags:
MotoGP, 2009, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Colin Edwards, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›