Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fagerhaug holt sich Sieg im Red Bull MotoGP Rookies Cup

Fagerhaug holt sich Sieg im Red Bull MotoGP Rookies Cup

Der Norweger war in Assen wieder einmal der Sieger in der Nachwuchsserie.

Ein Sieben-Kampf um den Sieg, der beinahe 16 Runden lang dauerte, machte das Nachwuchsrennen beim niederländischen Grand Prix zum Rennen des Tages und zur Feier von Sturla Fagerhaug, der seinen dritten Sieg im Red Bull MotoGP Rookies Cup in diesem Jahr holte. Der 17-jährige Norweger schaffte es gegen Ende einen leichten Vorteil herauszufahren, aber es waren immer noch vier Fahrer, die um die anderen Podestplätze kämpften. In der letzten Kurve setzte sich Daijiro Hiura gegen Jake Gagne, Florian Marino und Jakub Kornfeil durch.

"Das war ein tolles Rennen", sagte ein verschwitzter Fagerhaug, als er seinen Helm abnahm. "Zumindest machte ich diesmal beim Start nichts falsch und konnte bald vorne sein. Danach machte ich ein paar Fehler und andere kamen vorbei. Ich beruhigte mich und fuhr einige gute Runden, um wegzukommen, aber sie blieben bei mir."

"Ich wollte es nicht auf einen großen Kampf in der letzten Kurve ankommen lassen, zumindest wollte ich nur mit einem Fahrer kämpfen, sollte ich es schon nicht ganz wegschaffen. Wir fuhren ganz gute Rundenzeiten, aber es gibt drei Geraden, wenn die Anderen also den Windschatten nutzen, können sie leichter dranbleiben. Ich habe einfach weiter voll gepusht und schaffte es endlich weg. Danach musste ich einfach nur ruhig bleiben und durfte keine Fehler machen."

Aber auch als Fagerhaug weg war, blieb es dahinter spannend und einer der auffälligsten Fahrer war Danny Kent, der die anderen Rookies immer wieder austricksen konnte, als er in Strubben innen vorbeiging, also jener Kurve, die auf die Gegengerade führt. "Das ist etwas, was James Toseland mir gesagt hat und es hat echt funktioniert. Ich konnte die Jungs innen überholen und dann so weit wie möglich rüber fahren, damit mir der Schwung auf die Gerade nicht fehlte. Manchmal habe ich da etwas verloren, manchmal nicht, es half mir aber wirklich dabei, nach vorne zu kommen", sagte der 15-jährige Engländer.

"Ich wollte Sturla nachsetzen, als ich also Zweiter war, nahm ich den Kopf runter und pushte so sehr ich konnte. Ich dachte, ich könnte ihn einholen. Aber dann klappte beim Bremsen die Front weg und ich stürzte", erklärte Kent.

Als Kent in Runde 14 stürzte, war auch die letzte Chance verloren, Fagerhaug noch abzufangen. Marino, Hiura, Gagne und Kornfeil kämpften weiter um das Podest, nachdem sie den 15-jährigen Schweden Alex Kristiansson abgehängt hatten, der zu Beginn Teil der Gruppe gewesen war.

Gagne, der 15-jährige Kalifornier, war bei seinem ersten Rennen in Assen beeindruckend. "Ich liebe die Strecke, ich habe es wirklich genossen. Am Ende bin ich ziemlich herumgerutscht, aber wir hatten alle Spaß. Ich wollte es nicht auf ein Ausbrems-Manöver in der letzten Kurve ankommen lassen, also versuchte ich wegzukommen, aber sie überholten mich in der letzten Runde und in der letzten Kurve ging es dann um alles."

Hiuras zweiter Platz war wohl verdient, da er von Startplatz acht nicht gut weggekommen war und die erste Runde auf der gleichen Position beendete. Bald war er aber auf dem Weg nach vorne und entwickelte sich zum stärksten in dem Sieben-Kampf. "Das hat Spaß gemacht, ein sehr gutes Rennen", sagte der 14-jährige Japaner mit seinem charakteristischen Grinsen. "Ich habe so hart gepusht, wie es ging, dann kam Sturla weg, aber ich wusste, wir kämpften um das Podest. Wir haben alle in die letzte Kurve hinein voll gepusht, dann kam Marino aufs Gras und ich kam durch."

Tags:
RookiesCup, 2009, ALICE TT ASSEN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›