Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die verschiedenen Perspektiven auf der Sachsenring Pressekonferenz

Die verschiedenen Perspektiven auf der Sachsenring Pressekonferenz

Die offizielle Pressekonferenz beim Alice Motorrad Grand Prix Deutschland zeigte die verschiedenen Perspektiven der MotoGP-Fahrer auf.

Weltmeister und WM-Führender Valentino Rossi sprach als Erster auf der Pressekonferenz am Sachsenring. Neben ihm waren auch Dani Pedrosa, Chris Vermeulen, Nicky Hayden und Mika Kallio anwesend.

Über seine Bilanz vom Sachsenring sagte Rossi: “Es ist immer eine schwierige Strecke für mich, aber in der 250cc-Klasse konnte ich schöne Siege hier einfahren und auch einen in der MotoGP 2002 – und dann noch zwei mit Yamaha. 2007 habe ich einen Fehler gemacht und wichtige Punkte verloren, aber letztes Jahr lief es gut, auch wenn die Bedingungen schwer waren. Es war sehr kalt und es gab viel Regen. Der zweite Platz war dennoch ein wichtiges Ergebnis.”

Über seine Herangehensweise an den neunten Grand Prix der Saison sagte der Yamaha-Fahrer: “In diesem Jahr sind wir mit einer guten Ausgangsposition hier. Wir haben eine gute Pace und hatten in den letzten Rennen gute Resultate. Zudem haben wir eine genaue Vorstellung, was das Setup betrifft, wir hoffen auf einen guten Start am Freitag.”

Unterdessen hat sich seit dem letzten Rennen Dani Pedrosa eindrucksvoll zurück gemeldet, indem er den Sieg in Laguna Seca holte. “Es war ein gutes Resultat für mich und das Team. Wir sind danach ein bisschen feiern gewesen.”

Derzeit liegt Pedrosa auf dem vierten Rang in der WM-Tabelle. Er konzentriert sich nun voll auf das Rennen am Sachsenring, und will versuchen den schweren Sturz vom letzten Jahr vergessen zu machen. “Ich hatte hier auch schon gute Zeiten, das letzte Jahr kann allerdings nicht dazu gezählt werden. Die Strecke ist sehr eng, die Rundenzeiten liegen eng beieinander – man muss hart arbeiten um in die erste Reihe zu kommen.”

Rizla Suzuki-Vertreter Chris Vermeulen, der derzeit auf Rang acht in der WM-Tabelle liegt, konnte 2008 auf das Podest fahren, obwohl er von Platz 14 startete. “Wie Valentino sagte, in der letzten Saison war es ein sehr schweres Rennen, mit schwierigen und sehr unterschiedlichen Verhältnissen. Wir hatten zu kämpfen in der Qualifikation, aber ich war sehr froh im Rennen auf das Podest zurück zu kommen. Es sieht so aus, als würden auch in diesem Jahr die Wetterverhältnisse recht unbeständig werden.

Ducati-Fahrer Nicky Hayden kommt mit dem guten Ergebnis von Laguna Seca zum neunten Rennen der Saison und hofft auf weitere Fortschritte. Der US-Boy sagte: ”In den letzten Rennen war ich Zwölfter, Zehnter, Achter und Fünfter – es geht also in die richtige Richtung. Der nächste Schritt wird sein in der ersten Gruppe mitzufahren, das wird der Schwerste werden. Aber wir haben noch ein paar Rennen.”

Einer der in Laguna Seca nicht starten konnte, war Mika Kallio. Er hatte sich eine komplizierte Verletzung am Finger zugezogen, als er in Assen stürzte. An diesem Wochenende will der Pramac-Rookie aber wieder ordentlich Gas geben. Aufgrund des stark ledierten Fingers kann der Finne keinen Ehering tragen. “Das war wirklich nicht der Plan dahinter”, scherzte der 27-Jährige.

“Es ist nicht viel vom Finger übrig, aber es ist nicht so schlimm, wie es aussieht. Es tut nicht sonderlich weh. Sollte es jedoch der Fall sein, wenn ich wieder auf die Strecke gehe, dann wird es sicher dennoch mit Schmerzmittel gehen.”

Tags:
MotoGP, 2009, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›