Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Unerwünschter Hattrick für Andrea Dovizioso

Unerwünschter Hattrick für Andrea Dovizioso

Der Italiener musste zum dritten Mal in Folge ein Rennen vorzeitig beenden.

Bislang hatte Andrea Dovizioso eine gute MotoGP-Karriere, aber auf dem Sachsenring musste er den dritten Ausfall in Folge wegstecken.

Anders als noch in Assen und Laguna Seca stürzte der Repsol Honda-Fahrer aber nicht aufgrund eines Fahrfehlers. Er musste das Rennen wegen großer Probleme mit dem Vorderrad und der Elektronik aufgeben.

“Wir hätten ein gutes Resultat gebraucht und am Anfang des Rennens konnte ich auf vorn mitfahren”, sagte ein enttäuschter Dovizioso, der nun nur noch auf Rang sieben in der WM-Tabelle liegt.

“Ich hatte einen guten Start aus der vierten Reihe und konnte sechs andere Fahrer überholen. Dann bin ich an (Jorge) Lorenzo vorbei gegangen und war Vierter. In dieser Runde bin ich eine 1:22.7 Minuten schnell, aber in der Vierten bin ich zu weit raus gekommen weil ich die Front verloren habe.”

Ab da lief es für Dovizioso nicht mehr und er hatte mit dem starken Abbauen des Vorderrads zu kämpfen. Auch Teamkollege Dani Pedrosa hatte diese Probleme und Gabor Talmacsi vom Honda Satellitenteam, aber beim Italiener wurden die Probleme durch die Elektronik verschärft. .

“Innerhalb von wenigen Runden lies die Leistung stark nach. Ich konnte nicht mehr richtig in dir Kurven gehen und es war schwer, die Kontrolle zu gehalten. Ich wollte einfach nur das Rennen beenden aber fünf Runden vor Schluss hatte die Maschine ein elektronisches Problem und ich musste aufgeben.”

“Natürlich bin ich enttäuscht mit diesem Ergebnis, ich war hier schnell unterwegs und die Maschine hatte ein gutes Fahrverhalten. Wir hatten das Potential für ein gutes Ergebnis, was wir momentan wirklich gebrauchen könnten.”

Tags:
MotoGP, 2009, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Andrea Dovizioso, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›