Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Abschied aus dem Park: MotoGP-Abgesang für Donington

Abschied aus dem Park: MotoGP-Abgesang für Donington

Der britische Grand Prix findet an diesem Wochenende zum letzten Mal in Donington statt.

An diesem Sonntag endet eine Ära der MotoGP Weltmeisterschaft. Zum letzten Mal besucht die Rennserie die Rennstrecke in Donington Park für einen Großen Preis von Großbritannien. In allen Klassen fanden hier in der Vergangenheit wahre Klassiker statt und auch 2009 kann die MotoGP-Welt einen atemberaubenden Abschluss erwarten.

WM-Leader Valentino Rossi hat gute Erinnerungen an Donington Park, wo er im Jahr 2000 seinen ersten Sieg in der Königsklasse einfuhr. Seit 2005 hat er allerdings nicht mehr hier triumphiert. Dennoch hat er am Sonntag alle Chancen, seine Durststrecke zu beenden und sich mit einem Sieg von den Fans in Donington zu verabschieden, die den sechsmaligen MotoGP-Champion immer unterstützt haben.

Rossi kommt mit 14 Punkten Vorsprung in der Fahrerwertung und einem Sieg in Deutschland im Rücken nach Donington Park. Sein größter Herausforderer war bislang sein Fiat Yamaha Teamkollege Jorge Lorenzo, den er am Sachsenring um gerade einmal 0,099 Sekunden hinter sich ließ. Lorenzo hat bereits einmal in Donington Park gewonnen, und zwar in der Saison 2006, damals allerdings noch in der 250er Klasse. Im letzten Jahr belegte er in der MotoGP den sechsten Rang. All diese früheren Ergebnisse zählen an diesem Wochenende natürlich nichts mehr, wenn der Spanier seine Serie von sechs Podestplätzen in Folge fortsetzen möchte.

Weitere 14 Punkte zurück liegt Ducati Marlboro Mann Casey Stoner. Der Australier leidet noch immer unter den Auswirkungen einer mysteriösen Krankheit, hält sich aber alle seine Titelchancen offen. Bei den letzten zwei Rennen stand Stoner nicht auf dem Podium, das möchte er in Donington Park ändern, wo er das dritte Rennen innerhalb ebenso vieler Jahre gewinnen könnte - egal wie wenig er die Strecke mag.

Dani Pedrosa hat seine Verletzungen ausgeheilt und selbst den Weg in den WM-Kampf zurückgefunden. Allerdings ist der Repsol Honda Pilot noch immer eher der Außenseiter unter den Top-4 im Titelkampf. Er muss 40 Punkte aufholen, um mit Stoner gleichzuziehen. Pedrosas letzter Sieg in Großbritannien gelang ihm in seiner Rookie-Saison 2006 auf einer 990er RC211V.

Der Großbritannien GP ist das Heimrennen für James Toseland, der doppelt motiviert ist, um ein gutes Ergebnis einzufahren. Der Monster Yamaha Tech 3 Fahrer kämpft um seine Zukunft in der MotoGP Weltmeisterschaft und muss noch die Erinnerungen an seinen Sturz in der ersten Runde des Vorjahres verdrängen. 2007 gewann Toseland jedoch beide Superbike-Läufe in Donington.

Auch Marco Melandri kann das Rennwochenende als ein Heimrennen ansehen, obwohl er mittlerweile nach Italien umgezogen ist. Melandri lebte einige Jahre lang nur einen Steinwurf entfernt von der Strecke. In der WM-Wertung liegt er auf dem sechsten Platz, direkt hinter Toseland und dessen Teamkollegen Colin Edwards.

Der Große Preis von Großbritannien findet am 26. Juli statt. Die Freien Training beginnen am Freitag.

Tags:
MotoGP, 2009, BRITISH GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›