Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Regnerische Session der 125cc-Klasse lässt Rabat im Donington Park entfliehen

Regnerische Session der 125cc-Klasse lässt Rabat im Donington Park entfliehen

Heftige Regenfälle nach nur fünf Minuten des Training auf der Strecke in den Midlands.

Auf dem Sachsenring am letzten Wochenende hatten die 125cc-Piloten schon mit Unmengen an Regen zu kämpfen. Am ersten Trainingstag zum British Grand Prix sah die Sachlage für die kleine Klasse nicht anders aus.

Einmal mehr waren die Zeiten unbedeutend, da es nur fünf Minuten trockene Trainingszeit gab, ehe ein Platzregen auf die Strecke von Donington hernieder ging und die Stimmung trübte. Der schnellste war der Spanier Esteve Rabat, der auf seiner Blusens Aprilia eine Zeit von 1:45,105 Minuten fuhr, ehe die Piste nass wurde.

Trotz dieser Bedingungen gab es relativ wenige Stürze auf dem rutschigen Untergrund. Lukas Sembera flog von seiner Maschine, als sich sein Hinterrad aufbäumte. Dies war der einzig nennenswerte Vorfall in dieser Stunde Training.

Die permanenten britischen Fahrer Bradley Smith, Scott Redding und Danny Webb konnten ihre Form für das Heimrennen nur wenig testen und müssen auf morgen warten und hoffen, dass es dann konstante oder gar sonnige Bedingungen geben wird.

Tags:
125cc, 2009, BRITISH GRAND PRIX, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›