Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Grand Prix Kommission erlässt Regelkorrekturen

Grand Prix Kommission erlässt Regelkorrekturen

Während des Donington-Wochenendes wurden einige Modifikationen für die MotoGP-Regeln bekannt gegeben.

Die Grand Prix Kommission, vertreten durch Carmelo Ezpeleta (Dorna, Chairman), Claude Danis (FIM), Hervé Poncharal (IRTA) und Takanao Tsubouchi (MSMA), und im Beisein von Hr. Alonso (Dorna) und Hr. Paul Butler (Rennleiter) kamen am 25. Juli in Donington zusammen, und entschieden über einige Regelmodifikationen für die Straßenmotorrad Weltmeisterschaft.

Unter anderem wurde der Begriff “Saison” noch einmal genau definiert (dieser Zeitabschnitt beginnt 14 Tage vor dem ersten Rennen und endet zwei Tage nach dem letzten Rennen) “Pause” (zwei aufeinanderfolgende Wochenenden ohne Rennen) und “Winterpause” (die Zeit zwischen zwei Saisonen). Beim Treffen wurde ebenso bestätigt, dass es nach dem finalen Rennen der Saison zwei Testtage gibt und zwei weitere Ein-Tag-Test während der Saison erlaubt sind.

Die Rookie-Regelung für 2010 wird noch diskutiert, die Definition 'Rookie' und eines “Vertragsfahrer” wurde noch genau geklärt. Ein 'Rookie' ist ein Fahrer, der durch ein Team nominiert wird, der die gesamte Saison an der WM teil nimmt und der noch keinen Vertrag in einer vorherigen Saison in der jeweiligen Klasse hatte. Ein 'Vertragsfahrer' ist ein Fahrer, der schon neun oder mehr Rennen in einer Klasse, während einer Saison gefahren ist.

Weitere Details über Motorenregelung, eine Regel die ab Brünn in Kraft treten wird, kann (in Englisch) hier nachgelesen werden.

Tags:
MotoGP, 2009, BRITISH GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›