Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha dominiert die Titeljagd

Yamaha dominiert die Titeljagd

Wenn wir auf die ersten zehn Rennen der Saison 2009 zurückschauen, dann fällt auf, dass Yamaha bislang der dominierende Hersteller ist.

Gleich zwei der Hauptdarsteller im MotoGP-Titelkampf 2009 kommen vom Fiat Yamaha-Team, dass mit 140 Punkten klar die Tabelle bei den Konstrukteuren anführt.

Verwunderlich ist es nicht, denn bis zum Rennen in Donington war Yamaha stets auf dem Podest vertreten. Entweder mit Valentino Rossi, oder mit Jorge Lorenzo zumeist aber mit beiden Fahrern. Insgesamt sieben Mal standen sie gemeinsam auf dem Podest.

Yamaha hat also gute Chance 2009 das Tripple Fahrer, Team und Konstrukteurs Titel erneut zu holen, wie bereits 2008. Rossi hat bereits 25 Punkte Vorsprung, vor Teamkollege Lorenzo. Egal ob das Duo auch 2010 zusammen bei Yamaha fahren wird zur Zeit ist es die ideale Paarung für Renndirektor Lin Jarvis.

Die Yamaha M1 war bislang das beste Motorrad in der Königsklasse, nicht nur beim Fiat Yamaha Team, auch Tech 3 konnte schon beachtliche Ergebnisse erzielen, es ist das beste Satellitenteam der Saison, sie liegen auf Rang vier, nicht zuletzt wegen den Ergebnissen in Donington Park mit Platz zwei und sechs.

Die Zweiten in der Team Wertung sind derzeit Repsol Honda, die eine wahre Berg-und Talbahn in dieser Saison erleben. Zuletzt aber gab es Siege in Laguna Seca (Dani Pedrosa) und England (Andrea Dovizioso). Dabei hatte Pedrosa die Saison wieder einmal mit Verletzungen aufnehmen müssen.

In England sorgte Dovizioso mit seinem ersten MotoGP-Sieg für die Schlagzeilen. Er meldete sich nach drei Ausfällen in Folge eindrucksvoll zurück. Honda wird darauf hoffen, dass die Fahrer nach der Sommerpause beständig gute Ergebnisse erzielen können, um die Lücke zu Yamaha zu schließen.

Für Ducati wird die Hauptaufgabe darin bestehen, Casey Stoner wieder 100% fit zu bekommen und weitere Verbesserung von Teamkollege Nicky Hayden. Stoner hat bislang zwei Siege und fünf Podestplätze und hat damit Ducati auf Rang drei gebracht, was die Konstrukteurswertung betrifft.

Rizla Suzuki wollte 2009 weiter nach vorn, zusammen mit dem Fahrerduo Loris Capirossi und Chris Vermeulen, aber bislang scheiterte das Team an den eigenen Vorgaben. Und das obwohl zu Beginn des Jahres der neue GSV-R Prototyp vorgestellt wurde. Das Team liegt derzeit auf dem fünften Platz, bei den Konstrukteuren ist man Vierter. Vor allem auch weil Capirossi einige Ausfälle hinnehmen musste und Vermeulen seine Podestergebnisse von 2008 nicht wiederholen konnte.

Dahinter liegt das San Carlo Honda Gresini Team. Besonders erwähnenswert ist aber das Hayate Racing Team, dass trotz nur einem Fahrer und der alten Kawasaki auf Rang sieben liegt. Dank Marco Melandri, der eine stolze Anzahl an Top-10 Ergebnissen und einen zweiten Platz in Le Mans aufzuweisen hat.

Tags:
MotoGP, 2009, BRITISH GRAND PRIX, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›