Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Red Bull MotoGP Rookies Cup in Assen

Red Bull MotoGP Rookies Cup in Assen

Auch in Assen fahren die Red Bull MotoGP Rookies um Ruhm und Ehre. Zum vierten Mal in dieser Saison findet ein Rennen des Red Bull MotoGP Rookies Cup statt.

Der Führende des Red Bull MotoGP Rookies Cup Sturla Fagerhaug weiß schon jetzt, dass er in den Niederlanden an diesem Wochenende von 26 Rookies unter Druck gesetzt wird.

20 Punkte hat Fagerhaug Vorsprung auf Danny Kent, doch das könnte sich mit nur einem Fehler des 17-jährigen Norwegers ändern. Dessen ist sich Sturla bewusst. "Im Training geht es darum, ein gutes Rennsetup zu finden. Ich möchte einen vernünftigen Startplatz, aber noch wichtiger ist, dass ich am Start keinen Fehler begehe. Ich verstehe etwas besser, was ich zu tun habe und wie ich den Motor nicht überfordere, so wie in Mugello. Ich muss es diesmal hinbekommen."

"Assen ist eine gute Strecke, mit einem guten Fluss, es gibt einige einfache Abschnitte und einige schwierige, die Kurve auf die Gegengerade und die letzte Schikane sind ziemlich knifflig. Die Strecke ist nicht so breit wie Mugello, also kann man nicht so weit raus fahren wie dort. Die anderen Fahrer sollten also präziser fahren und sich nicht gegenseitig mit Überholmanövern stören, aber ich weiß nicht, ob sie das wirklich machen werden."

"Ein Sieg wird in Assen nicht einfach, Jakub (Kornfeil) fuhr in Mugello sehr gut und er sollte wieder stark sein. Es gibt aber auch noch Daijiro (Huira), er ist immer schnell, Mathew (Scholtz) war in Assen im letzten Jahr schnell bis er stürzte und Alex (Kristiansson) wird sicher auch gut sein."

"Ich sehe dem Rennen optimistisch entgegen. Ich fahre gut und mein zweiter Wild-Card-Einsatz beim Grand Prix in Barcelona war eine tolle Erfahrung. Natürlich ist das Niveau sehr hoch und ich glaube, meine ersten Runden waren die besten, die ich je gefahren bin. Nach rund sieben Runden rutschte mein Hinterreifen in den Rechtskurven und ich dachte, ich würde etwas falsch machen. Ich fuhr eine Sekunde schneller als im Training, aber es fühlte sich trotzdem seltsam an und ich ließ etwas nach. Es war eine fantastische Erfahrung und ich hoffe, dass ich weitere GP Wild Cards erhalte."

Weitere Rookies mit guten Barcelona-Erfahrungen sind Xavier Figueras, Arthur Sissis, Alejandro Pardo und Mathew Scholtz. Sie verbrachten dort drei Tage Trainingslager vor dem Rennen in Assen. "Es hat viel Spaß gemacht", sagt der 16-jährige Südafrikaner Scholtz. "Wir haben hart gearbeitet und es war eine sehr gute Erfahrung. Ich habe das Motocross und Supermoto fahren gemocht. Am härtesten war das Fitnesstraining."

Im letzten Jahr stürzte Scholtz in Assen auf Platz 2 liegend. Das möchte er dieses Jahr besser machen. Gleichzeitig möchte er seinen Sturz in der letzten Kurve von Mugello hinter sich lassen. "Hoffentlich läuft es besser als beim letzten Rennen, weil Mugello war nicht so gut. Ich hoffe wirklich, dass ich mich gut schlage, denn ich mag die Strecke sehr."

"Für mich ist die Dutch TT ein Traum, etwas ganz Besonderes. Ich fühle keinen Druck, aber ich weiß, dass es harte Arbeit und viel Spaß sein werden."

Das Training beginnt am Donnerstag, den 25. Juni. Nach einem weiteren Training am Freitag steht am Samstag das 16 Runden lange Training an. Es wird nach der MotoGP um 15:30 Uhr gefahren. Das Rennen ist live auf der Rookies-Website www.redbullrookiescup.com zu sehen. Dort lassen sich auch die bisherigen Saisonrennen ansehen.

Tags:
RookiesCup, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›