Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi und Lorenzo auf Titelkampf eingestellt

Rossi und Lorenzo auf Titelkampf eingestellt

Die Führenden der Weltmeisterschaft freuen sich beide auf eine Rückkehr zu alter Form, nachdem die Ergebnisse in Donington enttäuschend waren.

Das Fiat Yamaha-Paar Valentino Rossi und Jorge Lorenzo kommen trotz des enttäuschenden Rennens in Großbritannien als Führende der 2009er MotoGP-Saison zum elften Rennen beim Grand Prix der Tschechischen Republik.

Das hochtalentierte Paar belegt derzeit die Plätze eins und zwei in der Gesamtwertung bei noch sieben ausstehenden Rennen. Rossi führt mit 25 Punkten.

Brünn an sich ist eine ganz spezielle Strecke für Rossi. Hier konnte er den ersten seiner bisher insgesamt 101 Grand Prix-Siege einfahren. Dies war 1996 in der 125cc-klasse. Der 30-jährige hält hier einen beeindruckenden Rekord seit er einen 250cc und vier MotoGP-Siege hinzufügen konnte. Letztes Jahr holte er in Brünn einen weiteren wichtigen Sieg auf dem Weg zu seinem achten WM-Titel.

In Donington stürzte Rossi zuletzt in Führung liegend, fuhr aber weiter und wurde noch Fünfter. Damit hatte er seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 25 Zähler ausbauen können. Im Hinblick auf das Rennen in Brünn sagte er: "Die Sommerferien waren nicht so lang wie normal, aber trotzdem hatte ich die Chance, meine Akkus aufzuladen. Ich fühle mich ausgeruht und relaxed. Das letzte Rennen lief nicht gerade ideal für uns aber schlussendlich war es doch ein guter Tag für uns. Wir haben jetzt einen Puffer von einem Rennen an der Spitze der Gesamtwertung."

"Abgesehen von diesem kleinen Raum dürfen wir es uns für keine Minute erlauben, uns auszuruhen. Unsere Konkurrenten sind sehr stark und ich erwarte, dass sie in Brünn ihr Bestes geben werden. Es ist eine großartige Strecke für mich und ich konnte meinen allerersten Sieg hier einfahren. Ich hoffe auch dieses Mal auf ein weiteres gutes Resultat."

Wie sein berühmter Teamkollege hat auch der 22-jährige Lorenzo einen beeindruckenden Rekord in der Tschechischen Republik. Er gewann ein Mal bei den 125ern und zwei Mal bei den 250ern - beide Male von der Poleposition.

"Ich bin schon ganz gespannt auf dieses Rennen nachdem es sich so anfühlt, als sei das letzte bereits Ewigkeiten her", kommentierte Lorenzo. "Es war aber gut, eine kleine Pause zu haben. Ich habe die Zeit genutzt, um an meiner Fitness zu arbeiten und meine Verletzungen komplett auszukurieren, die ich mir in Laguna zugezogen hatte. Ich war im Sportzentrum und bei meinem Physiotherapeuten. Das Ergebnis ist, dass ich mich viel besser fühle als in Deutschland und England. Ich bin ganz aufgeregt, will endlich auf das Bike zurück. Ich mag Brünn und ich hatte hier in der Vergangenheit schon einige gute Resultate, inklusive dreier Siege. Dieses Mal ist mein Ziel wieder hart zu kämpfen und zurück auf das Podium zu kommen."

Tags:
MotoGP, 2009, CARDION AB GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›