Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini bleibt in der 250cc-Klasse

Pasini bleibt in der 250cc-Klasse

Mattia Pasini absolvierte am Montag während der Testfahrten eine gute erste Ausfahrt mit der Ducati von Pramac Racing, dennoch will er sich auf die WM in der 250cc-Klasse konzentrieren.

Es gab einige Spekulationen, dass Mattia Pasini eventuell bereits in Indianapolis bei Pramac Ducati fahren könnte, nachdem bekannt gegeben wurde, dass er einen Test mit der Satelliten-Maschine erhält. Allerdings entschied sich der Italiener sich vorerst auf die 250cc-WM zu konzentrieren.

Gerüchten zu Folge wäre es denkbar gewesen, dass Pasini in Indianapolis und Misano bei Pramac für Mika Kallio fahren könnte, der wiederum Casey Stoner im Ducati-Werksteam ersetzt. Zudem hatte Michel Fabrizio keinen guten Einstand als Ersatzfahrer am Wochenende in Brünn.

Pramac wird sich jedoch nach einem anderen Fahrer umsehen müssen, auch wenn Pasini eine passable Leistung hinlegte. Pramac-Boss Paolo Campinoti und das derzeitige Team von Pasini, Team Toth einigten sich darauf die Konzentration auf die 250cc-Klasse zu belassen.

Campinoti sagte: “Wir wissen wie schwer es ist auf eine MotoGP-Maschine umzusteigen. Wir müssen Mattia loben, er ist einer der niemals aufgibt, er hatte diese Chance absolut verdient, auch wenn er in den kommenden Rennen nicht für uns fahren wird. ”

Mattia Pasini sagte dazu: “Es war sensationell so schnell zu fahren. Am Sonntag war ich noch bei 255km/h mit der 250cc-Klasse, und nun über 300km/h mit einer Ducati. Der größte Unterschied liegt bei den Karbon-Bremsen, die reagieren völlig anders als was ich bisher hatte. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, aber ich werde mich nun auf die 250cc-WM konzentrieren.”

Tags:
MotoGP, 2009, CARDION AB GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Mattia Pasini, Team Toth Aprilia, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›