Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bimota will in der Moto2 mitmachen

Bimota will in der Moto2 mitmachen

Das Werk hat sein Interesse kundgetan, ein Chassis für die neue WM-Klasse zu bauen.

Die Bestätigung, dass die Moto2-Klasse zukünftig in der Weltmeisterschaft am Start sein wird, hat einige interessierte Gruppen dazu angestachelt, Pläne dafür auszuarbeiten. Das betrifft nicht nur Hersteller und Teams, die in der neuen Kategorie mitmachen wollen.

Das neueste Unternehmen, das Interesse an der Viertakt-Klasse gezeigt hat, ist Bimota, wo man den Fokus speziell auf die Entwicklung eines Chassis für die 600cc-Prototypen gelegt hat. Bimota hat die Möglichkeit einer Mitarbeit an der Moto2 bereits genau untersucht und ist bereit, wichtige Teile für die Klasse zu bauen.

Eine Rückkehr in die Weltmeisterschaft würde Bimota wieder zu seinen Ursprüngen zurückführen, da der Hersteller zu Beginn in den 70ern nur Teile für Grand-Prix-Maschinen hergestellt hat. Die Arbeit an Rahmen, Stoßdämpfern und den bereits erwähnten Chassis-Entwicklungen waren die wichtigsten Markenzeichen bei Bimotas Arbeit mit Honda, Suzuki und nicht zuletzt Yamaha, für das man das Chassis baute, das zu Jon Ekerolds 350cc-Titelgewinn im Jahr 1980 beitrug.

Bimota wird weitere Details über die geplante Moto2-Arbeit auf seiner Website bekannt geben, www.bimota.it.

Tags:
250cc, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›